Gewindeschneidplatte

Kleinere Streuung der Toleranz

Für hohe Schnittgeschwindigkeiten bei rostfreiem Stahl empfiehlt das Unternehmen C.P.T. Präzisionswerkzeuge ihre Gewindeschneidplatte 16IR1.5 Isoblu, die sich auch in Tests gegenüber Produkten von Mitbewerbern bewährt hat. Kein Einzelfall: Ein Kunde des Unternehmens musste einen rostfreien Stahl (1.4401 (V4A): 8,0g/cm³) bearbeiten. Zum Einsatz kam zunächst die Gewindeschneidplatte eines Mitbewerbers. Ein Gewinde mit einer Gewindelänge von 26 Millimetern wurde in zwölf Durchgängen mit VC=90m/min gefertigt. Die gefertigte Stückzahl je Schneide betrug 60-80 Gewinde. Sowohl die Standzeit als auch die Bearbeitungszeit waren nicht zufriedenstellend. Dies änderte sich mit der Gewindeschneidplatte aus Korntal-Münchingen. Deren Schnittdatenempfehlung liegt bei 150m/min in neun Durchgängen. Der letzte Durchgang sollte, laut Hersteller, mindestens eine Zustellung von 0,07 Millimeter haben, inklusive Flankenzustellung, um auch Vibrationen entgegen zu wirken. Der Kunde war mit der höheren Standzeit und mit der kleineren Streuung der Toleranz zufrieden. Außerdem spart er nun 40 Prozent der Zeit.

Die Gewindeschneidplatte erzeugt eine hohe Oberflächengüte am Bauteil und ist verwendbar bei allen Materialien. Mit seiner speziellen Schleif- und Beschichtungstechnologie erreicht der Hersteller hier ein High Performance Produkt. ee

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Schneidstoffsorte

Was zäh ist

lässt sich schwieriger drehen. Eine Moral für das Leben? Möglicherweise. An dieser Stelle jedoch wollen wir berichten, wie Sandvik Coromant das beste Ergebnis beim Gewindedrehen in zähen Materialien erzielt: Mit der neuen Schneidstoffsorte GC1135.

mehr...
Anzeige
Anzeige