Gehäusebearbeitung

Für Sonderwünsche

Neben den Standardbaureihen der horizontalen mehrspindligen Bearbeitungszentren umfasst das Geschäftsfeld Machine Tools der Samag Saalfelder Werkzeugmaschinen auch die Entwicklung und Fertigung von Sondermaschinen. So wurden mehrere flexible Sondermaschinen für die Innenbearbeitung von Differenzialgehäusen für das Geschäftsfeld Automotive entwickelt und gebaut. Basierend auf umfangreichen Erfahrungen aus der Praxis über die Komplettbearbeitung der Innenkontur (Kalotten- und Wellenrad-Anlageflächen) wurde für eine neue Generation dieser Gehäuse der Arbeitsablauf für die erforderliche Bearbeitungszeit von 102 Sekunden neu konzipiert und durch die Werkzeugbeschickung mittels Roboter auch der Umrüstaufwand auf die unterschiedlichen Teiletypen minimiert.

Der Werkstücktransport zwischen Beladungs- und Bearbeitungsraum erfolgt in der Maschine durch eine horizontale, elektromechanische 180°-Pendelachse. Der Schwenkbalken ist auf beiden Seiten (Beschickungs- und Arbeitsraum) mit einem hydraulischen 90°-Pendeltisch mit integrierten Spannvorrichtungen ausgestattet. Ein Drehschott trennt die beiden Räume und schützt die Beschickungsseite vor Spänen und Kühlschmiermittel. Durch ein zweites automatisch betätigtes Schott erfolgt das Einfahren des Werkzeugs in den Bearbeitungsraum. Mit dieser Konstruktion sind hauptzeitparalleles Beladen und der Werkzeugwechsel möglich. Für die Roboterbeladung wird die Maschine mit einer Profibus-Schnittstelle ausgestattet.

Anzeige

Der gesamte Ablauf der Maschine ist durch ein NC-Programm festgelegt. Die NC-Funktionalität der Steuerung wird zur Fehlerdiagnose und Bedienerführung verwendet und die technischen Angaben, z. B. die Werkstückzähleinrichtung, werden auf dem Bildschirm dargestellt. Das sichere Arbeiten im Einrichtbetrieb ist über den integrierten Sicherheitsmodus gewährleistet. Im Betrieb ist eine Werkzeugüberwachung vorgesehen. Die Erstellung der Maschinen- und Bearbeitungsprogramme ist Bestandteil des Steuerungskomplexes, und die Werkstückprogrammierung erfolgt nach DIN 66025. Wird dies vom Kunden gewünscht, kann ein Ferndiagnose-Modem angeschlossen werden. ee

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...