VHM-Fräser

Andrea Gillhuber,

Für die Titanbearbeitung

Der VHM-Fräser MonsterMill TCR von Ceratizit wurde eigens für die Zerspanung von Titan in der Luft- und Raumfahrt sowie in der Medizintechnik entwickelt.

Der VHM-Fräser MonsterMill TCR von Ceratizit. © Ceratizit

Der Vollhartmetall-Fräser zerspant in der fünfschneidigen Ausführung und einem Durchmesser von 12 mm den Werkstoff TiA6Va-3.7164 mit einer Schnittgeschwindigkeit von 90 m/min, einem Vorschub von 1.433 mm/min sowie einer Schnitttiefe von 18 mm. Die Standzeit beträgt dabei 450 min.

Erhältlich ist der Fräse mit Durchmessern zwischen 4 und 20 mm sowie in verschiedenen Schneiden- und Schaftlängen für Anwendungen wie Rampen, Interpolation und Vollnutfräsen. Im Hinblick auf die Luft- und Raumfahrtechnik werden die Werkzeuge je nach Durchmesser mit Eckenradien von 0,4 bis 6,3 mm angeboten. Außerdem sind Torus- und Kugelkopfausführungen erhältlich.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Vollhartmetallfräser

Vielseitigkeit vor Standzeit

Mit der Produkt-Familie MC232 Perform vervollständigt Walter sein VHM-Fräser-Programm um drei neue Fräsertypen in insgesamt 36 Abmessungen, mit 2, 3 oder 4 Zähnen, im Durchmesserbereich von 2 bis 20 mm (ab Schaft-Æ 6 mm mit Weldon-Schaft).

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

VHM-Fräser

In neun Ausführungen

Mit den Garant Diabolo 70 Fräsern bringt die Hoffmann Group eine weitere Neuheiten im Bereich der Hartzerspanung auf den Markt. Die Produktreihe garantiert dem Anwender hohe Präzision mit sämtlichen Frässtrategien.

mehr...