EMO

DMG Mori zählt 78 Prozent mehr Interessenten

Mit einem Auftragseingang von 106,9 Mio Euro zieht DMG MORI eine positive Bilanz der EMO 2015 in Mailand. Mit 13.433 Fachbesuchern wurden auf dem Messestand der Werkzeugmaschinenbauers 78% mehr Kunden und Interessenten registriert als auf der letzten EMO in Mailand (2009).

Die dritte Generation der ecoMill V-Baureihe: Das Portfolio umfasst – ebenfalls im ECOLINE New Design – drei Bearbeitungszentren, die Bauteile bis jeweils 600 kg, 800 kg und 1000 kg aufnehmen können. Hier zu sehen die ecoMill 1100 V.

Auf 2.437 Quadratmetern präsentierte das Unternhmen 40 Hightech-Exponate, davon 10 Weltpremieren.

Das Hauptinteresse der Besucher galt den Innovationen, zukunftsweisenden Produkttrends, den Industrie 4.0-Exponaten und der neuesten CELOS-Version. Diese APP-basierte Steuerungs- und Bediensoftware vereinfacht und beschleunigt den Prozess von der Idee zum fertigen Produkt.

Hohe Resonanz fand auch die neue Baureihe ecoMill V; die ECOLINE-Maschinen von DMG MORI bieten Dreh- und Fräsbearbeitung zum attraktiven Einstiegspreis. kf

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

EMO 2019

Neue Universalmaschinen bei Grob

Auf der EMO stehen bei den Grob-Werken neben der neuen Access-Serie aus dem Universalmaschinenbereich auch die Bearbeitungszentren für Rahmenstruktur- und Fahrwerksteile, die aktuellen System- und Automatisierungslösungen im Mittelpunkt.

mehr...