Diamanttrennscheibe

Diamantenfieber

Scharf, schnell, ausdauernd – mit Hilfe der patentierten, akkuraten Anordnung der Diamanten in Dreiecksstruktur leistet die Trennscheibe Matrix dauerhafte Schwerstarbeit im Bereich der Beton und Natursteinbearbeitung. Durch die Produkttechnologie konnte der Hersteller Rhodius Schleifwerkzeuge sowohl Standzeit wie auch Abtragskraft gegenüber herkömmlichen Diamanttrennscheiben um bis zu 70 Prozent steigern.

Das Geheimnis der konstanten Leistung liegt in der strukturierten Anordnung der Diamanten. Mit Hilfe moderner Fertigungsverfahren gelingt es dem Unternehmen, die einzelnen Diamanten exakt auf dem Segment zu positionieren. Während des Trennprozesses entsteht so ein kontrollierter Luftkanal, der zerspantes Material abtransportiert – und die Effizienz des Arbeitsprozesses verbessert. Gleichzeitg verhindert dieses Verfahren ein vorzeitiges Ausbrechen der Diamanten.

Jedes einzelne Korn wird zudem optimal genutzt und schärft sich ständig selbst. Dies bedeutet in der Praxis gleichbleibend hohe Leistung bis zum kompletten Verbrauch. Derzeit steht die Diamanttrennscheibe in zwei Ausführungen zur Verfügung. Sichtbares Unterscheidungsmerkmal: Die LD100 besitzt einen segmentierten Schneidrand, die DG100 (Bild) dagegen einen geschlossenen Turboschneid- rand. Dieser hinterlässt eine saubere Schnittkante beim Bearbeiten der entsprechenden Materialien. Die DG100 eignet sich besonders gut zum glatten Trennen von Granit, hartem Naturstein, noch härterem Beton, Dachziegeln und Klinker. Die LD100 bietet darüber hinaus bei armiertem und unarmiertem Beton schnellen und sicheren Fortschritt. Beide Varianten sind zum Einsatz auf Winkelschleifern geeignet. Die LD100 kann zudem auf Benzintrennern eingesetzt werden.
Ein Prospekt finden Sie unter diesem Beitrag. ee

Anzeige
Anzeige
2.3 MB
Prospekt RhodiusHier geht es zum download...

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Diamanttrennscheibe

A girls best friend

kommt auch gerne immer dann zum Einsatz, wenn verschiedene Materialien in einem Arbeitsgang und innerhalb kurzer Zeit von einander getrennt werden. In einem neuartigen Lötverfahren hat die Firma Dronco Diamanten direkt mit dem Stammblatt der...

mehr...

Diamanttrennscheibe

Trennen und Fräsen und Ritzen

und Schleifen und möglicherweise noch mehr: Zur Prototypen-Herstellung von Leiterplatten mit komplexen Formen sind allerlei unterschiedliche Bearbeitungsvorgänge erforderlich.Um Trennschnitte, Konturen, Schlitze, Ritzungen sowie Rundungen oder...

mehr...

Trennsägen

Prüfschnitt ohne Nachbearbeitung

Auch filigrane Bauteile wie eine Metallbalgkupplung lassen sich mit den Labortrennsägen der Diadisc-Serie so vorbereiten, dass unmittelbar im Anschluss die Qualitätsprüfung erfolgen kann.Verbundwerkstoffe wie Alu/Stahl, Metall/Kunststoff oder...

mehr...
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...

Lamellenschleifscheiben

In steilem Winkel

Längere Lamellen für mehr Wirtschaftlichkeit – nach diesem klaren Prinzip funktionieren die neuen leistungsstarken Lamellenschleifscheiben von Rhodius. Die beiden Varianten Jumbo Speed und Jumbo Longlife (Bild) unterscheiden sich dabei sowohl...

mehr...
Anzeige

Lamellen-Schleifscheiben

Visionärer Blick

Dank ihrer besonderen Konstruktion ermöglichen die Lamellenschleifscheiben LSZ F Vision und VLS Vision der Rhodius Schleifwerkzeuge einen freien Blick auf das Werkstück. So ist der Anwender jederzeit in der Lage zu sehen, wo und wie viel er schleift.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...