Bearbeitungszentrum

Fertigung im Zentrum

Wenn Unternehmen expandieren wollen, dann ist das immer eine kitzelige Sache: Erfolgreich zu fertigen für einen neuen Markt, setzt auch immer das geeignete Equipment voraus. Dessen bewusst setzte SEW Eurodrive bei seiner Expansion in China im Jahr 1994 auf die Burkhardt + Weber Bearbeitungszentren der Baureihe MCX und MCR. Der Erfolg des Antriebstechnik-Spezialisten in China beanspruchte rasch eine hohe Fertigungsauslastung, sodass in den vergangenen sechs Jahren insgesamt 16 Maschinen in Reutlingen bestellt wurden, um neue Fertigungskapazitäten aufzubauen. Die Bearbeitungszentren werden in enger Zusammenarbeit mit SEW Industrial Gears ausgelegt und konfiguriert. Dabei werden, entsprechend den Anforderungen an den Bearbeitungsprozess, sowohl Maschinen der Baureihe MCX mit Rollenführung als auch die der MCR (Teflon-Bronze-Gleitführungen) eingesetzt. Ergebnis ist ein Fertigungssystem, das – laut Unternehmen – für hohe Prozesssicherheit im Dreischichtbetrieb über Jahre hinaus bürgt. Auf der diesjährigen EMO in Hannover wird der Hersteller das Bearbeitungszentrum MCX 1000 für SEW Industrial Gears, Tianjin/China präsentieren.

Die leistungsstarke Getriebespindel hat die bis zu 60 Kilogramm schweren Ausdrehwerkzeuge in der MCX 1000 sicher im Griff.

Die leistungsstarke Maschine ist für die Bearbeitung von Industriegetrieben vorgesehen. Mit einer maximalen Palettenbelastung von sieben Tonnen und einem Störkreis von 2200 Millimeter ist auch für zukünftige Getriebeabmaße vorgesorgt. Mit Achsgeschwindigkeiten von bis zu 60 m/min reduzieren sich die Nebenzeiten nachhaltig und zusammen mit der zweistufigen Spindel mit wassergekühltem 52 kW Antrieb und dem enormen Drehmoment von maximal 1720 Nm wird eine effektive Zerspanung gewährleistet. Die hohen Leistungsdaten der neuen Schneidwerkstoffe können somit voll genutzt werden. Die hohe thermische Stabilität wird schon nach kurzer Zeit erreicht und garantiert hohe Positionsgenauigkeiten in allen Achsen im Dreischichtbetrieb. Sämtliche Wälzführungen und Kugelgewindetriebe sind vorgespannt. Durch die hohe Umschlaggenauigkeit der B-Achse werden spätere Verspannungen im montierten SEW Industriegetriebe vermieden.

Anzeige

Das Regalmagazin verwaltet bis zu 570 Werkzeuge mit einem Gewicht von bis zu 75 Kilogramm, einer Länge bis 1200 Millimeter und einem maximalen Durchmesser von 950 Millimeter. Die bei SEW erforderlichen Brückenwerkzeuge können damit effizient und vor allem betriebssicher, vollautomatisch eingewechselt werden. Werkzeugbruch-Kontrolle und Kegelreinigung unterstützen die hohe Verfügbarkeit in der Fertigung. Zwei zusätzlich drehbaren Palettenwechslern ermöglichen effiziente Rüstarbeiten bei erhöhter Arbeitssicherheit. Standardmäßig wird die MCX 1000 mit der Sinumerik 840D SL ausgerüstet und verfügt über zahlreiche unternehmenseigene Überwachungstools zur Prozesssicherheit und Maschinendiagnose. Alle Bearbeitungszentren werden standardmäßig mit dem BW Energie Effizienz Paket ausgestattet, dass den Energieverbrauch um bis zu 40 Prozent reduziert. Das modulare Maschinenkonzept ermöglicht eine Anpassung an unterschiedliche Fertigungsaufgaben.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige

Schaftfräser

Fräser für Verbundwerkstoffe

Mit dem neuen Coro Mill Plura PKD-bestückten Schaftfräser stellt Sandvik Coromant ein Produkt für Kanten-, Oberflächen- und Nutenfräsbearbeitungen vor. Der Fräser ist für Hersteller, die CFK-Komponenten zerspanen, interessant: Eine typische...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Wechselkopfsystem

Mit wechselbarem Hartmetallkopf

Mit den einschraubbaren, zweischneidigen Vollhartmetall-Bohrköpfen aus der KUB K2-Serie bietet Komet ein Wechselkopfsystem, das durch seine einfache Anwendung überzeugt. Über eine patentierte Trennstelle sind die Hartmetallköpfe selbstklemmend und...

mehr...

Fertigungsinsel

CNC-Werkzeug- und Kreuzschleifmaschinen

Hommel und Wollschläger präsentierten auf der Metav auf knapp 1.000 qm die „must haves“ für anspruchsvolle Fertigungsaufgaben. Mit den bekannten exklusiv vertretenen Herstellerpartnern Okuma, Sunnen, Nakamura-Tome, Quaser und Hwacheon zeigte das...

mehr...