Drehtechnik

Andrea Gillhuber,

Bearbeitung von Miniaturbauteilen

Hahn+Kolb bietet für die Dreh-Bearbeitung komplexer kleinster Bauteile das Miniaturausdrehprogramm Atorn mit ISO-Wendeschneidplatten an.

Miniaturausdrehprogramm Atorn mit ISO-Wendeschneidplatten. © Hahn+Kolb

Die Serie umfasst Bohrstangen und Halter aus Stahl und Vollhartmetall für Ausdrehtiefen von jeweils bis zu 3×D (Stahl) sowie 4×D (VHM). Das Werkzeugsystem umfasst zudem ISO-Wendeschneidplatten in den Bauformen C, D, W sowie V. Jede Schneidplatte weist zwei Schneiden auf und kann bei Abnutzung umgedreht werden. Erhältlich sind die Schneidstoffe in Vollhartmetall, CVD (Dickschichtdiamant) und CBN (Kubisch kristallines Bornitrid).

Die Atorn-Reihe eignet sich für Plan-, Längs-, Rückwärts- sowie das Kopierdrehen ab 4,8 mm Durchmesser. Bearbeitet werden können Materialgruppen wie Stahl, Edelstahl, Guss, Sonderlegierungen, Nichteisenmetalle und gehärteten Stählen bis 68HRC.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Rauheitsmessgeräte

Technische Oberflächen vermessen

Hahn+Kolb präsentiert neue Messgeräte der Eigenmarke Atorn. Dazu zählen Lösungen für die Messung der Rauheit von Oberflächen, das Ausmessen von Konturen sowie zur Überprüfung von Schichtdicken, Taupunkten und Oberflächenprofilen.

mehr...

Drehwerkzeuge

Big Kaiser erweitert Angebot

Auf Wunsch von Anwendern hat Big Kaiser sein Angebot an Drehwerkzeugen um neue Größen und Wendeschneidplatten erweitert. Neu dabei sind die C4- und C8-Größenverlängerungen, ein Typ-F-Drehhalter sowie einige Wendeschneidplatten.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

High Feed Turning

Hartdrehen mit HFT

Da beim Hartdrehen immer höhere Produktivität gefordert wird, hat Sumitomo das HFT-System (High Feed Turning) für das Hochvorschubdrehen entwickelt, das die Bearbeitungszeiten um den Faktor 6 bis 10 kürzen kann und auf der Intec gezeigt wird.

mehr...