Axialvorschub-Querwalzen

Erster Anwender

Mit weiteren Axialvorschub-Querwalzen ergänzt Lasco Umformtechnik sein Programm an Umformwalzen. Im Gegensatz zu Querkeil- und Reckwalzen sind die Werkzeuge bei Axialvorschub-Querwalzen in ihrer Geometrie nicht produktabhängig.

Axialvorschub-Querwalzen eignen sich besonders für die Erzeugung von rotationssymmetrischen Vor- und Fertigformen, insbesondere wenn Flexibilität im Vordergrund steht. Die abschnittsweise Reduzierung der Ausgangsrohlinge erfolgt durch zwei rotierende Scheiben, die radial zugestellt werden. Gleichzeitig wird das Werkstück axial mit einer Zange, die an einem Rohlingsende angreift, durch den Walzspalt gezogen. Durch die programmgesteuerte Bewegung von Radial- (Werkzeug) und Axialvorschub (Werkstück) entstehen die gewünschten Absätze des Rohlings.

Der Hersteller hat der neuen Umformwalzen-Baureihe die Typenbezeichnung AVQ gegeben. Der Prototyp der ersten Axialvorschub-Querwalze wird zurzeit gefertigt. Er wird nach der Inbetriebnahme am Fraunhofer Institut IWU Chemnitz im Rahmen eines Forschungsvorhabens eingesetzt, um Verfahrensparameter für hochfeste Werkstoffe zu erarbeiten.
Die Lasco Gruppe gehört zu den führenden Herstellern von Werkzeugmaschinen, Fertigungsanlagen und Automatisierungstechnik der Massiv- und Blechumformung sowie der Pulvermetallurgie und Baustoffproduktion.

Das 1863 gegründete Unternehmen beschäftigt rund 450 Fachkräfte an den Standorten Coburg, Detroit (USA) und Beijing (China) sowie in weltweit mehr als 50 Vertriebs- und Servicestützpunkten. ms

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Software

Querkeilwalzprozesse schneller simulieren

Im Rahmen eines Forschungsvorhabens am Institut für Umformtechnik und Umformmaschinen (IFUM) der Leibniz-Universität Hannover wird gegenwärtig ein geometrisch-kinematisches Modell entwickelt, mit dem der Werkstofffluss beim Querkeilwalzen in...

mehr...
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...