AMB 2018

Andrea Gillhuber,

Auf 0,2 µm genau fräsen und drehen

Auf eine hohe Genauigkeit achtete Fanuc bei der Entwicklung der neuen Robonano α-NMiA, welche auf der AMB an den Start geht.

© Fanuc

Die Maschine fräst und dreht auf 0,2 µm genau, die Positioniergenauigkeit der Antriebe liegt bei 0,1 nm, was sie auch für die ­Herstellung optischer Bauteile interessant macht. In Japan wird sie bereits zur Herstellung von Werkstücken bis zu einer Länge von 280 mm in der Informationstechnik, Medizintechnik sowie in der Produktion von Linsen für Smartphone-Kameras eingesetzt. Zu den Anwendungsgebieten der CE-gekennzeichneten Maschine zählen neben dem Fräsen und Drehen auch das Markieren von Werkstücken.

AMB, Halle 6, Stand B51

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

AMB 2018

AMB 2018 stellt Rekorde auf

Die AMB 2018 erfüllte nicht nur alle Erwartungen, sie brach auch sämtliche Rekorde. „Aussteller, Besucher und natürlich auch die Messe Stuttgart sind positiv gestimmt – die AMB war ein voller Erfolg“, sagt Ulrich Kromer von Baerle, Sprecher der...

mehr...

Digitale Services

Werkzeuge selbst entwickeln

Der Werkzeughersteller Seco Tools stellt auf der AMB seine Serviceleistungen in den Mittelpunkt. Mit My Tools können sich Anwender individuelle Präzisionswerkzeuge passend für ihre jeweiligen Fertigungsanforderungen entwickeln.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Effizienz von Werkzeughilfsmitteln und Vorrichtungen durch den 3D-Druck steigern
Dieses White Paper, zeigt ihnen, dass es oft einen besseren und schnelleren Weg gibt, Werkzeughilfsmittel und Vorrichtungen herzustellen, wodurch Kosten gesenkt und die Effizienz erhöht werden kann.

Zum Highlight der Woche...

AMB 2018

Vorteile durch Spänerecycling

Der Recyclingkreislauf von Aluminium beginnt und endet im Schmelzwerk. Dazwischen wird das Leichtmetall in verschiedenen Industriebetrieben diverser Branchen zerspant und im Idealfall mit Brikettieranlagen zu hochfesten Briketts gepresst. Aber warum...

mehr...