zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

3D-Drucker

Additive Fertigung als wirtschaftliche Alternative

Mit dem Industrie-Drucker M800 bietet Hahn+Kolb ab sofort einen 3D-Drucker mit Mehrfachdruckkopf. Damit ist laut Hersteller ein exakter Mehrfach-Druck mit bis zu vier unterschiedlichen Materialien bei sauberer Trennung möglich.

Industrie-Drucker M800

Die möglichen Bauteilgrößen erreichen bis zu 50 x 65 x 80 cm. Auf der Formnext in Frankfurt präsentierte das Unternehmen den Drucker erstmals seinen Kunden. Er sei speziell für Industrie-Unternehmen, die per Rapid Tooling und Rapid Manu-facturing größere Stückzahlen prozesssicher produzieren wollen, konzipiert. Dank der speziellen Düsen-Wechselautomatik sollen sich damit vier unterschiedliche Kunststoffe oder Farben auftragen lassen. Das reduziere den Aufwand für die Nachbearbeitung auf ein Minimum. Eine weitere Besonderheit seien die verschiedenen Düsengrößen. Je nach Einsatzart beschleunigen große Düsen den Druckvorgang, wenn es beispielsweise um den Druck von Füllstrukturen geht. Auch wasserlösliches Stützmaterial, das sich vom fertigen Bauteil einfach abwaschen lässt, baue der Drucker präzise auf. sw

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Jahresrückblick

Das Jahr 2018 in der Industrie

Das Jahr 2018 war geprägt von technischen Weiterentwicklungen rund um die Digitalisierung. Die deutsche Wirtschaft florierte, und viele Unternehmen und Messen verzeichneten Rekordzahlen. Industrieroboter erobern zusehends die Produktionshallen, und...

mehr...
Anzeige

Schlaues Update für pneumatische Antriebe

Die D-MP Positionssensoren von SMC haben IO-Link Technologie an Bord. So weiß die übergeordnete Steuerung jederzeit über die Position des Zylinderkolbens Bescheid. Die Parametrierung gelingt im Handumdrehen in mehreren Modi. Mit dem D-MP bringen Sie Transparenz und Flexibilität in Ihre Prozesse. Produktanimation

mehr...
Anzeige