Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Betrieb + Beschaffung> Werkzeuge + Betriebsmittel>

Zerspanungswerkzeuge: Walter erneut ausgezeichet

Beschaffung und WiederbeschaffungZügiges Teile-Management

Teile-Management

Der Werkzeug-Dienstleister und Systemlieferant Hahn+Kolb implementiert gemeinsam mit der Schwestergesellschaft Würth Industrie Service die vollständige MRO-Versorgung für Bombardier Transportation am Standort Siegen.

…mehr

ZerspanungswerkzeugeBosch zeichnet Walter erneut als Vorzugslieferanten aus

Zum dritten Mal bereits konnte der Tübinger Spezialist für Hightech-Zerspanungswerkzeuge das Zertifikat „Bevorzugter Lieferant“ der Robert Bosch GmbH erringen. Der weltweit produzierende Automobilzulieferer würdigte damit die hohe Qualität, Innovationsfähigkeit und Liefertreue.

sep
sep
sep
sep
Übergabe des Bosch-Zertifikat "Preferred Supplier" an Mirko Merlo

Als langjähriger Partner von Bosch liefert Walter derzeit Standard- und Sonderwerkzeuge an über 50 Bosch-Standorte in 17 Ländern: Von Wendeplatten-Werkzeugen über Round Tools bis hin zu komplexen Sonderlösungen. Bosch fertigt mit Werkzeugen von Walter vor allem Einspritzsysteme, Hydraulik-Komponenten sowie Steuer- und Regelelemente.

„An die Arbeit unserer Lieferanten legen wir sehr anspruchsvolle Maßstäbe, was Qualität und die kontinuierliche Senkung unserer Fertigungskosten angeht. Da hat uns Walter wiederum überzeugt“, sagt Giari Fiorucci, Corporate Sector Purchasing and Logistics Indirect Material and Services – Tools der Bosch GmbH. Auch die Innovationsfähigkeit von Walter sei vorbildlich, so Fiorucci. Die beiden Partner testen und optimieren gemeinsam neue Werkzeug-Systeme von Walter in der Fertigung von Bosch, um zum Beispiel die Standzeiten der Werkzeuge und die Produktivität der Fertigung zu erhöhen.

Anzeige

Für Walter ist die bereits dritte Zertifizierung als „Bevorzugter Lieferant“ eine Bestätigung der Konzentration auf „Engineering Kompetenz“. „Unter diesem Leitgedanken optimieren wir ständig die Zerspanungsprozesse bei Bosch und ich freue mich, dass wir stets gefordert sind, Neues auszuprobieren. Es geht in unserer Zusammenarbeit immer um klar messbare Erfolge und wenn wir die nachweisen können, werden wir in den kommenden Jahren unsere Beziehung weiter ausbauen können – auch in Richtung Digitalisierung der Fertigung und Industrie 4.0“, betont Mirko Merlo, Vorstandsvorsitzender der Walter AG. kf

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Gerhard Schüßler

Interview anlässlich der EMO"Grüne Späne"

Die Walter AG hat ein ehrgeiziges Programm zum effizienten Umgang mit Energie und Rohstoffen aufgesetzt. Unter dem Begriff „Walter Green“ treibt das Unternehmen seit einigen Jahren den Klimaschutz in allen relevanten Bereichen voran. SCOPE fragt nach bei Gerhard Schüßler, Director Quality & Risk Management.

…mehr
M4000-Fräserfamilie von Walter

Grüne WerkzeugeWalter produziert mit Umwelt-Siegel

Unter dem Begriff „Walter Green“ treibt das Unternehmen Walter seit einigen Jahren den Klimaschutz in allen relevanten Bereichen voran. Jetzt hat das Unternehmen eine neue Werkzeugreihe entwickelt und komplett CO2-kompensiert hergestellt.

…mehr
Trochoidalfräser

FrässystemeKleiner Eingriff, große Wirkung

Der Präzisionswerkzeughersteller Wunschmann hat einen neuen Trochoidalfräsern mit hohen Schnittwerten auch in schwer zerspanbaren Werkstoffen entwickelt. Das Besondere: Der Fräser nutzt die gesamte Schneide.

…mehr
Komet Group auf der EMO

EMO 2017Komet Group zeigt Werkzeuge für Produktivitätssprünge

Die Anforderungen in der Zerspanung verändern sich derzeit rasend schnell. Die Komet Group hat ebenso schnell reagiert und wird sich mit ihren drei neuen Geschäftsbereichen noch mehr an den Kundenbedürfnissen ausrichten.

…mehr
Audi Q2

KleinstserienfertigungAudis Vorseriencenter braucht Universalwerkzeuge

In der Versuchsteilefertigung bei Audi in Ingolstadt werden anspruchsvolle Bauteile als Prototypen und in Kleinstserien hergestellt. Dabei setzen die Verantwortlichen auf VHM-Fräser von Haimer, die sich durch ihre Geometrie und Qualität für vielfältige Zerspanungsaufgaben eignen. Ihr Dämpfungs- und Rundlaufverhalten ermöglicht es, in Vergleichsfällen die Produktivität um ein Vielfaches zu steigern.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung