Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Betrieb + Beschaffung> Werkzeuge + Betriebsmittel> Der Moment der Drehung

Beschaffung und WiederbeschaffungZügiges Teile-Management

Teile-Management

Der Werkzeug-Dienstleister und Systemlieferant Hahn+Kolb implementiert gemeinsam mit der Schwestergesellschaft Würth Industrie Service die vollständige MRO-Versorgung für Bombardier Transportation am Standort Siegen.

…mehr

Drehmoment-WerkzeugDer Moment der Drehung

Die neuen Werkzeuge verfügen über ein breites Einsatzspektrum in Industrie und Handwerk. Überall, wo es auf kontrolliertes Verschrauben ankommt, sollen die neuen einstellbaren Drehmomentschraubendreher den einfachen, sicheren und exakten Anzug von drehmomentsensitiven Schraubverbindungen ermöglichen. Sie bieten „eine Vielzahl praxisgerechter Anwendervorteile und langlebige Markenqualität zu einem interessanten Preis“, so die Wuppertaler. Die komplett neu konstruierten Schraubendreher zeichnen sich unter anderem durch leichte und exakte Bedienung, geringes Gewicht und ergonomisches Design aus.

sep
sep
sep
sep
Ti8: Der Moment der Drehung

Bei Erreichen des gewünschten Drehmomentes erfolgt ein deutlich hör- und fühlbares Auslösen, so dass der Anwender auch in einer lauten Werkhalle stets eine verlässliche Rückmeldung erhält. Dabei werden die gewünschten Drehmomentwerte durch einen Betätigungsring schnell und problemlos – das heißt ohne Sonderwerkzeug – eingestellt.

Die Schraubendreher verfügen über ein breites Einsatzspektrum. Sie sind für Messbereiche 0,3 bis 1,2 Nm, 1,2 bis 3,0 Nm und 3,0 bis 6,0 Nm erhältlich. Bei der Messgenauigkeit erfüllen sie die Anforderungen der EN ISO 6789. Um auch das Lösen festsitzender Schrauben zu ermöglichen, ist das Lösemoment nicht begrenzt. Das ist beispielsweise dann von Vorteil, wenn die Schraubverbindung etwa durch thermische Einflüsse beziehungsweise durch den Einsatz von Kühlschmiermitteln „festgebacken“ ist.

Anzeige

Neben der leichten und schnellen Drehmomentvorwahl bieten die neuen Schraubendreher weitere Praxisvorteile: Das patentierte Schnellwechselfutter Rapidaptor ermöglicht beispielsweise den Einsatz beziehungsweise Wechsel der Bits in Sekundenschnelle – auch einhändig. Darüber hinaus erlaubt der Kraftform-Griff – das wohl bekannteste Warenzeichen von Wera – durch ergonomische Formgebung und gute Kraft­übertragung ein gelenkschonendes, ermüdungsfreies Verschrauben. Die größeren Ausführungen der Drehmomentschraubendreher sind mit einem Pistolengriff ausgestattet.

Eine von den genannten Werten abweichende Voreinstellung auf einen gewünschten Drehmomentwert innerhalb des gegebenen Messbereichs ist auf Anfrage möglich. Alle Drehmomentschraubendreher werden mit einem Kalibrierzertifikat geliefert. Abgerundet wird das Lieferprogramm durch Drehmomentindikatoren mit fest voreingestelltem, nicht veränderbarem Drehmoment.Stefan Graf graf@hopp.de

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

News: Wera Werk: Auszeichnung

NewsWera Werk: Auszeichnung

iF product design award 2009

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Analyse der Schraubvorgänge

Drehmoment- und DrehwinkelschlüsselDrehmomentgenau verschrauben

Mit dem E-torc Q, der neuesten Generation elektronischer Drehmoment-/Drehwinkelschlüssel, deckt Gedore jetzt auch den kontrollierten Rechts- und Linksanzug für den kleinen bis mittleren Drehmomentbereich ab.

…mehr
Teile-Management

Beschaffung und WiederbeschaffungZügiges Teile-Management

Der Werkzeug-Dienstleister und Systemlieferant Hahn+Kolb implementiert gemeinsam mit der Schwestergesellschaft Würth Industrie Service die vollständige MRO-Versorgung für Bombardier Transportation am Standort Siegen.

…mehr
Blickle-Geschäftsgebäude im österreichischen Grödig

Auf WachstumskursBlickle baut neue Gebäude in den USA und Österreich

Blickle, Spezialist für Räder und Rollen hat seinen Stammsitz im württembergischen Rosenfeld stark erweitert und errichtet neue Geschäftsgebäude in den USA und Österreich.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung