Teilereinigung

90 Sekunden pro Gehäuse

Ein Durchsatz von bis zu 40 Zylindergehäuse pro Stunde, hohe Sauberkeits- und Trockenheitsanforderungen – auch was die Bohrungen und Kanäle angeht – ein maximaler Platzbedarf von ungefährt 4 x 6 Meter, und das alles bei einer Teiledurchführung ohne ein zusätzliches Aufnahme- oder Trägersystem – so lauteten die Anforderungen eines russischen Automobilherstellers an seine neue Teilereinigung.

Das deutsche Unternehmen BVL entwickelte dafür ein innovatives Konzept, das die Vorteile unterschiedlicher Anlagentechniken und Reinigungsverfahren miteinander verbindet: Das Durchlaufverfahren spart Zeit und ermöglicht die Automatisierung; dabei sichert die Rhönradtechnik laut Anlagenbauer beste Reinigungsergebnisse. Die Kanäle werden mit einem absenkbaren Düsenrahmen gereinigt, die anschließende Spritz- und Flutreinigung bei rotierendem, schwenkendem oder stehendem Rhönrad sorgt für eine umfassende Sauberkeit des gesamten Teils. Die Vakuumtrocknung gewährleistet eine Einhundert-Prozent-Trocknung. ms

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Teilereinigung

Vielseitige Reinigung

„Eine Maschine für viele Teile“, heißt es auf der kommenden parts2clean bei MAFAC. Im Fokus stehen die patentierte Reinigungstechnologie von MAFAC sowie neueste Entwicklungen rund um kinematisches Reinigen und Trocknen.

mehr...

Pinseltisch

Mewa Teilereiniger im Full-Service

Kleinteile bequem reinigen, dabei Kosten sparen und etwas für die Gesundheit tun – diese drei Argumente sprechen für den Bio-Circle Pinselwaschtisch von Mewa. Dank biologischer Reinigungsflüssigkeit mit Apfelduft kann bei der Arbeit auf Handschuhe...

mehr...