Q-Button

Spritzgießprozesse sinnvoll überwachen

Jeder Spritzgießprozess muss direkt am Spritzteil überwacht werden. Denn nur ein überwachter Prozess stellt sicher, dass auch immer und ausschliesslich Gutteile geliefert werden. Mit dem Q-Button hat Priamus ein Konzept eingeführt, das es ermöglicht, die Überwachungsgrenzen für einzelne oder alle Überwachungsfunktionen und Regelparameter automatisch zu setzen.

Priamus-Systeme sind modular aufgebaut und können was die Anzahl der Kanäle und die überwachten Funktionen betrifft, bis an die Grenzen der heutigen Computer-Leistungsfähigkeit erweitert werden. Dies ist auch notwendig, um die Qualitätskriterien der Spritzteile in allen Anwendungen und auch bei einer hohen Anzahl von Kavitäten widerzuspiegeln. Der Aufwand für eine sinnvolle Einstellung der Überwachungsgrenzen steigt jedoch mit der Anzahl der überwachten Funktionen und Kanäle.

„Q“ steht für das englische „Quick“ und gleichzeitig für Qualität.
Sobald der Prozess optimiert ist und Gutteile produziert werden, genügt ein Knopfdruck, um voreingestellte Grenzwerte für die Prozessüberwachung automatisch zu berechnen. Als Grundlage hierzu dienen die Six Sigma-Werte, die bei einem optimierten Prozess eine sinnvolle Einstellung für die Überwachung gewährleisten.

Dieses Verfahren bietet eine wesentliche Vereinfachung in der Produktion, da die Grenzwerte einer Prozessüberwachung sehr einfach, schnell und unabhängig von der Anzahl Kanäle und Überwachungsfunktionen eingerichtet werden können.
Darüber hinaus bieten die Priamus-Systeme die Möglichkeit, mit Hilfe von Warn- und Eingriffsgrenzen, zu erkennen, ob der Prozess stabil ist oder ob er driftet. kf

Anzeige

Fakuma, Halle 3, Stand A3-3205

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Interview

Warum ein Zulieferer auf der Fakuma ausstellt

Überwiegend präsentieren sich zur Fakuma in Friedrichshafen Hersteller und Anbieter von Maschinen und Werkstoffen und Leistungen rund um die Produktion. Was treibt einen Kunststoffverarbeiter, ein Zulieferunternehmen an, sich trotzdem auf der Fakuma...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Kunststoffverarbeitung

Heute beginnt die Fakuma 2015

Heute öffnet in Friedrichshafen die 24. Fakuma ihre Pforten. Veranstalter Schall meldet die komplette Belegung des Messezentrumszentrums inklusive der Foyers in den Eingangsbereichen Ost und West. Die gesamte Ausstellungsfläche beträgt 85.000 qm. 

mehr...
Anzeige

Prozessüberwachungssystem

Kistler setzt neue Maßstäbe

Kistler stellt auf der Fakuma das neue Prozessüberwachungssystem „ComoNeo“ vor. Das ComoNeo ist das Mittel der Wahl für alle Unternehmen, die eine Optimierung bei der Überwachung und Analyse des Spritzgiessverfahrens anstreben und damit nachhaltig...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Industrie 4.0

Boy vernetzt sich auf der Fakuma 2015

Im Zuge der wachsenden Vernetzung von Maschinen und Anlagen legt Boy nun für die Fakuma 2015 nach. Auf dem Boy-Messestand werden alle Messe-Exponate des Spezialisten für Spritzgießautomaten bis 1.000 kN Schließkraft miteinander vernetzt.

mehr...