Simulation

KTEX analysiert Verbundwerkstoffe im Fertigungsprozess

KTEX wird vollständig in HyperWorks integriert und ermöglicht es Anwendern somit, Gewebe von Verbundwerkstoffen in drei Dimension (1D, 2D, 3D) zu modellieren und dabei alle verfügbaren Faser- und Matrixwerkstoffe zu verwenden. Möglich wurde dies durch den Beitritt der CEDREM (Centre d'Expertise en Dynamique Rapide, Explosion et Multiphysique) zu der Altair Partner Alliance (APA), den Altair am Mittwoch, 14. Oktober 2015, bekannt gab. CEDREM gilt als FEM-Spezialist für Hochgeschwindigkeitsphänomene wie Aufprall, Ballistik, Explosionen oder Druckwellen und simuliert das Verhalten von Verbundwerkstoffen.

KTEX Pattern modelliert die exakte Geometrie beliebiger, vorgegebener Gewebe.


Zu den wichtigsten Funktionen der Software gehören die Repräsentation kundenspezifischer Gewebe mit maßgeschneiderten Faser- und Matrixwerkstoffen und die Vorhersage der Einflüsse der Fertigungsprozesse auf das finale Bauteil. Darüber hinaus können die Anwender sowohl das Webmuster als auch den erforderlichen Fertigungsprozess für das Bauteil optimieren.

„Die KTEX Produktfamilie ermöglicht die komplette Analyse und Optimierung von Verbundwerkstoffgewebe und informiert über die Auswirkungen des Fertigungsprozesses auf diese Materialien“, erklärt Shan Nageswaran, Senior Director, HyperWorks bei Altair. „Die Betrachtung von Materialien auf der mesoskaligen Ebene ermöglicht den Ingenieuren eine völlig neue Sichtweise, insbesondere im Zusammenhang mit Ballistik.“

Anzeige


Die KTEX-Produktfamilie ist eine Suite aus numerischen Werkzeugen, die das Verhalten von Verbundwerkstoffen auch auf mesoskaliger Ebene während des Fertigungsprozesses analysieren. Die Suite besteht aus vier Modulen: KTEX Pattern, KTEX Layup, KTEX Winding und KTEX Woven Property. Alle Module arbeiten auf Verbundwerkstoffgarnebene oder im mesoskaligen Maßstab und adressieren spezielle Bereiche des Optimierungs- und Fertigungsprozesses. KTEX Pattern modelliert die exakte Geometrie beliebiger, vorgegebener Gewebe, während KTEX Layup das Verhalten dieser Gewebe beim Schichtprozess simuliert. KTEX Winding visualisiert das Gewebe während des Aufwicklungsprozesses und KTEX Woven Property berechnet die homogenisierten mechanischen Eigenschaften beliebiger vorgegebener Gewebe. cs

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Solidworks 2020

Beschleunigte Produktentwicklung

Dassault Systèmes stellt mit Solidworks 2020 die neue Version seines Portfolios für 3D-Konstruktion und Engineering vor. Es beschleunigt die Produktentwicklung durch Optimierungen sowie neue Funktionen und Arbeitsabläufe. 

mehr...
Anzeige
Anzeige

Additive Fertigung

Design- und Simulationslösung

Altair hat die Fertigungssimulationslösung Inspire Print3D für die Additive Fertigung vorgestellt. Diese bietet eine Reihe an schnellen und genauen Werkzeugen für das fertigungsgerechte Design und die Simulation im SLM-Verfahren hergestellter...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige