Open Mind auf der Fakuma

Mehr Performance für das Schlichten

CAM/CAD-Entwickler OPEN MIND Technologies AG präsentiert auf der Fakuma Funktionen der kommenden Version 2016.1 der CAM-Suite Hypermill.

Mehr Performance für das Schlichten: „Tangentiales Ebenenschlichten“ mit konischen Tonnenfräsern.

Im Mittelpunkt steht eine innovative Bearbeitungsstrategie aus dem ebenfalls vorgestellten optionalen High-Performance-Paket HypermillMAXX Machining: Das tangentiale Ebenenschlichten ist eine wegweisende Strategie für die Bearbeitung von Ebenen und Freiformflächen in hoher Oberflächengüte. Bis zu 90 Prozent Bearbeitungszeit lassen sich mit dem neuen Verfahren einsparen.

Das Geheimnis dieses gerade für den Formenbau interessanten extrem effizienten Schlichtverfahrens ist der intelligente Einsatz konischer Tonnenfräser. Der große Radius der Tonnenform wird dabei genutzt, um bei gleicher Rautiefe größere Bahnabstände mit optimaler Anstellung wählen zu können. Das tangentiale Ebenenschlichten ist Teil des optionalen Pakets HypermillMAXX Machining. Weitere effizienzsteigernde Lösungen aus diesem Paket sind beispielsweise das Schruppen in trochoidalen Werkzeugbahnen oder das 5-Achs-helikale Bohren. Funktionserweiterungen für 3D- und 5-Achs-Fräsaufgaben und zahlreiche Neuerungen im CAD-Modul Hypercad-S sind weitere Bereiche, in denen OPEN MIND auf die Version 2016.1 von Hypermillneugierig machen kann. kf

Fakuma, Halle 1, Stand 1112

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Interview

Warum ein Zulieferer auf der Fakuma ausstellt

Überwiegend präsentieren sich zur Fakuma in Friedrichshafen Hersteller und Anbieter von Maschinen und Werkstoffen und Leistungen rund um die Produktion. Was treibt einen Kunststoffverarbeiter, ein Zulieferunternehmen an, sich trotzdem auf der Fakuma...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Kunststoffverarbeitung

Heute beginnt die Fakuma 2015

Heute öffnet in Friedrichshafen die 24. Fakuma ihre Pforten. Veranstalter Schall meldet die komplette Belegung des Messezentrumszentrums inklusive der Foyers in den Eingangsbereichen Ost und West. Die gesamte Ausstellungsfläche beträgt 85.000 qm. 

mehr...
Anzeige

Prozessüberwachungssystem

Kistler setzt neue Maßstäbe

Kistler stellt auf der Fakuma das neue Prozessüberwachungssystem „ComoNeo“ vor. Das ComoNeo ist das Mittel der Wahl für alle Unternehmen, die eine Optimierung bei der Überwachung und Analyse des Spritzgiessverfahrens anstreben und damit nachhaltig...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Industrie 4.0

Boy vernetzt sich auf der Fakuma 2015

Im Zuge der wachsenden Vernetzung von Maschinen und Anlagen legt Boy nun für die Fakuma 2015 nach. Auf dem Boy-Messestand werden alle Messe-Exponate des Spezialisten für Spritzgießautomaten bis 1.000 kN Schließkraft miteinander vernetzt.

mehr...