Vakuumbeschichtungstechnik

Eine Barock-Perle

ist Dresden. Aber auch als weltweit anerkannte Forschungs- und Produktionsstätte für die Vakuumphysik und -technik eilt Sachsens Hauptstadt ein guter Ruf voraus. Als einer der Wegbereiter gilt die 1960 gegründete Firma Hochvakuum Dresden. In drei Jahrzehnten wurden hier Vakuumkomponenten, Verfahren für die Vakuumbeschichtung und Gefriertrocknung sowie auch Anlagen für die Kernenergie entwickelt und produziert.

Seit 1991 führt die VTD Vakuumtechnik Dresden GmbH die Vakuumbeschichtungstechnik weiter. Hier werden kleine Batchanlagen bis hin zu kompletten Beschichtungssystemen entwickelt und hergestellt. Anlagen mit Taktzeiten von weniger als 40 Sekunden, geeignet für Verkettungen in kompletten, automatisierten Produktionslinien, gehören zum Produktionsprofil.

Die Automobilindustrie mit ihren ständig wachsenden Ansprüchen steht dabei im Fokus der Herstellung von Metallisierungssystemen. Scheinwerfer werden mit hauchdünnen Metallschichten versehen, um Licht zu reflektieren, und diese sind mit transparenten Schichten zu schützen. Alles erfolgt in einem Prozess. Neben Teilen aus der Automobilindustrie werden zunehmend Artikel aus Kosmetik- und Beleuchtungsindustrie metallisiert. Präzisionsbeschichtungsanlagen und Technologien im Bereich der Optik dienen der Vergütung von hauptsächlich dreidimensionalen Komponenten.

Optische Schichten lassen sich auf vielen Materialien aufbringen. UV-Reflektoren, Kaltlichtspiegel, Prismen und Linsen bis hin zu riesigen Teleskopspiegeln werden durch die Abscheidung von Reflexions- oder Antireflexionsschichten vergütet. VTD-Anlagen stehen auf etlichen hohen Bergen in der Welt. Ein neues, erfolgversprechendes Großprojekt der Solarenergiegewinnung geht in diesen Tagen auf Reise zum Kunden.

Anzeige

Anlagen zur Erzeugung von Hartstoffschichten komplettieren die Geschäftsfelder der VTD. Das Unternehmen stellt aus vom 03.-05.06.2008 auf der O&S in Stuttgart (Halle 4, Stand A 60) und vom 17.-20.06.2008 auf der OPTATEC in Frankfurt a.M. (Halle 3, Stand G 14). ms

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige

Vakuumtechnik

Vakuumportfolio

Leybold präsentiert seine Vakuumtechnologien für die Lebensmittelverarbeitungs- und Verpackungsindustrie auf der Messe Anuga FoodTec in Köln. Die Lösungen des Vakuumanbieters sind weltweit im Einsatz.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

SpaceX-Wettbewerb

Mit 1000 km/h durch’s Vakuum

Studenten der ETH Zürich haben sich beim SpaceX-Wettbewerb des US Unternehmers Elon Musk mit ihrem Swissloop-Konzept gegen Tausende anderer Teams durchgesetzt. Jetzt dürfen sich die Schweizer im Sommer 2018 mit ihrer weiterentwickelten Kapsel in...

mehr...