Schwimmkugeln

Kluge Köpfe an der Küste

haben berechnet, dass sich der Sauerstoffeintrag von Flüssigkeitsoberflächen, die mit Allplas-Schwimmkugeln abgedeckt sind im Vergleich mit einer nicht abgedeckten Fläche um 63 Prozent reduziert. Und die Untersuchungen der Hochschule Bremerhaven belegen außerdem, dass – verglichen mit einer Stickstoffflutung – der Sauerstoffeintrag um 23 Prozent verringert wird. Dadurch lassen sich erhebliche Kosten einsparen, denn die Kugeln liegen in der Beschaffung weit unter dem Preis einer Stickstoffflutungsanlage. Die Schwimmkugeln von Ritter-Chemie decken Oberflächen zu 91 Prozent ab. Dadurch wird die Sauerstoffaufnahme von Flüssigkeiten immens reduziert. Darüber hinaus ist die Abdeckung von Oberflächen mit Schwimmkugeln erheblich ökonomischer und ökologischer als die Stickstoffflutung.

Das Schwimmkugel-System wird zum Beispiel in Kraftwerksbetrieben vorwiegend auf Wasseroberflächen von Kondensatbehältern, Druckausgleichs- und Vorratsbehältern eingesetzt. Mit dem Ziel der Erhaltung der Speisewasserqualität, die durch atmosphärische Einflüsse – vorwiegend durch Sauerstoffanreicherung – negativ verändert wird. Das Schwimmkugel-System basiert auf der Verwendung hohler Kunststoffkugeln, die gemäß den Anforderungen ein- oder mehrlagig aufgebracht werden. Im Normalfall ist eine einlagige Abdeckung ausreichend. Installationskosten entfallen, da die Kugeln einfach auf die Flüssigkeitsoberfläche geschüttet werden, wo sie sich von selbst zu einer gleichmäßigen geschlossenen Schicht anordnen. Die Kugeln werden aus Polypropylen oder Polyethylen mit Durchmessern von 20, 38,45 und 70 mm gefertigt. Die Beständigkeit der Kugeln wurde bereits gegenüber etwa 350 Chemikalien getestet. Eine entsprechende Beständigkeitstabelle steht jedem Interessenten kostenlos zur Verfügung. Dabei wurde auch ermittelt, dass sich die verwendeten Rohstoffe – und das ist vor allem für den Einsatz im Kraftwerksbetrieb relevant – gegenüber voll entsalztem Wasser völlig inert verhalten. ms

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Schwimmkugel

Schwimmkugel mindert Sauerstoffaufnahme

Die Schwimmkugeln von Allplas decken Oberflächen von Bädern zu 91% ab. Dadurch wird die Sauerstoffaufnahme von Flüssigkeiten reduziert. Überdies ist der Einsatz der Schwimmkugeln ökonomischer und ökologischer als die Stickstoffflutung.

mehr...

Schwimmkugeln

Eine runde Sache

sind die Schwimmkugeln von Allplas. Aufgrund ihrer Geometrie decken sie Flüssigkeitsoberflächen um bis zu 91 Prozent ab. Dadurch lässt sich die Sauerstoffaufnahme der Flüssigkeiten stark reduzieren. Zudem gilt die Abdeckung mit Schwimmkugeln als...

mehr...

AMB 2018

Vorteile durch Spänerecycling

Der Recyclingkreislauf von Aluminium beginnt und endet im Schmelzwerk. Dazwischen wird das Leichtmetall in verschiedenen Industriebetrieben diverser Branchen zerspant und im Idealfall mit Brikettieranlagen zu hochfesten Briketts gepresst. Aber warum...

mehr...
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...