Schutz-Überzug

Der Schutz großer Teile

erfordert Feingefühl und da den Franzosen dieses Problem nicht fremd ist, hat sich Dacral diesem Thema verschrieben – und das mit großer Wirkung: Anfang der 90iger Jahre wurden die vorderen Achs- träger eines französischen Groß-Serienfahrzeugs durch Dacromet mit 20 µm-Schichtstärke geschützt. 17 Jahre alte Fahrzeuge wurden zur Überprüfung des Langzeitschutzes jetzt demontiert: Der Originalüberzug ist immer noch zu sehen - Schutzrolle also hervorragend erfüllt. Gute Korrosionsschutzeigenschaften, Schichtdickenreduzierung, einfache Applikation und umweltfreundliche Formulierung zeichnen auch den neuen Langzeitschutz aus: Das Geomet 900 erlaubt den Schutz von großen geschweißten Teilen durch einen Zinklamellenüberzug mit einer Schichtdicke von 15 bis 20 µm, für eine Dauer von zehn bis 30 Jahren - dank des Einsatzes von Nanopartikeln. Dadurch wurden wichtige Beschichtungsparameter wie Fließ- und Trocknungsverhalten den Anforderungen komplexer Bauteile angepasst. Das Produkt kann einfach durch das Tauchverfahren aufgebracht werden. Eine automatisierte Pilotanlage wurde im Technikum der Firma installiert, um Musterbeschichtungen unter seriennahen Bedingungen realisieren zu können. Großes Interesse am neuen Langzeitschutz zeigt vor allem die Automobilindustrie. eeHMI, Halle 6, Stand F33

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Paint Expo in Karlsruhe

Effizienter und flexibler

Auf der einen Seite steigende Qualitätsansprüche, andererseits zunehmender Kostendruck – dieser Spagat lässt sich auch beim Pulverbeschichten nur durch konsequente Prozessoptimierung bewältigen. Welche neuen Entwicklungen bei der Anlagen- und...

mehr...
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...

Glattmotoren

Mit Oberflächenveredelung

Nord Drivesystems stellt neue Glattmotoren vor. Die aus Aluminium gefertigten Motoren erhalten mit der Oberflächenveredelung nsd tupH einen Korrosionsschutz ähnlich Edelstahlantrieben. Das vom Hersteller entwickelte Verfahren erfüllt die...

mehr...
Anzeige

Nitratfreie Beizpasten

Für Großtechnik-Anwendungen

Große, freistehende Edelstahlflächen werden zwecks Korrosionsschutz oft durch Aufsprühen oder -streichen von Beizpasten behandelt, die meist zur Freisetzung nitroser Gase führen, verbunden mit einer Gefährdung für Umwelt und Gesundheit.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

Indikationsfarbe

Temperaturkontrolle und Korrosionsschutz

Farbreaktive Spezialfarben sind eine einfache Möglichkeit, um in der Verfahrenstechnik das Erreichen von Temperaturgrenzen – etwa an Reaktionsbehältern – zu überwachen. Kager bietet dazu eine funktionelle Kombinationslösung aus der Indikationsfarbe...

mehr...

Deckschichten

Schichten fürs Schrauben

Zum Korrosionsschutz mit der Zinklamellen-Technologie Geomet bietet das Unternehmen NOF Metal Coatings Europe zwei neue Deckschichten für Verbindungselemente. Dabei handelt es sich um die Produkte Plus VLH sowie um die Geokote Produktreihe.

mehr...

Harteloxal-Beschichtung

Atomare Kräfte

Das Unternehmen Groschopp entwickelt, produziert und vertreibt Antriebslösungen für die Investitionsgüterindustrie – unter anderem auch für Anlagenbauer im Bereich Lebensmittelverarbeitung. Ein neues Getriebe für diesen Einsatzbereich erreicht...

mehr...