Plics

Kleine ganz groß

Aus den Medien wissen wir, dass die nachfolgenden Generationen seit Jahrzehnten größer werden. Im Fall des hier beschriebenen Produkts ist es umgekehrt: Die abgebildeten Radarsensoren repräsentieren die mittlerweile dritte Generation ihrer Baureihe. Und sie sind nach Angaben des Herstellers ,,das kleinste Füllstand-Radar der Welt".

Die einzelnen Geräte der Serie unterscheiden sich durch die Art der Mikrowelleneinkopplung. Robuste Hornantennen aus Edelstahl bis hin zu gekapselten Antennensystemen für den Pharma- und Lebensmittelbebreich ermöglichen die berührungslose Füllstandmessung mit Radar in nahezu allen Bereichen der Industrie.

Ein weiterer Pluspunkt neben dem Bauvolumen soll die quasi eingebaute Minimierung der Kosten über den gesamten Lebenszyklus sein. Das beginnt bereits bei der einfachen Auswahl des passenden Geräts. Vier Gehäuse, drei Elektroniken und unterschiedliche Prozessanschlüsse erlauben die optimale Anpassung an jede Anwendung. Und das mit allen gängigen Zulassungen. Die einfache und verständliche Bedienung mit dem Anzeige- und Bedienmodul oder über den PC nach dem DTM/FDT-Konzept sparen ebenfalls viel Zeit bei der Inbetriebnahme.dr

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Schüttgut-Radarsensor

Füllstände zuverlässig messen

Vega hat im Februar 2013 den 100.000sten Schüttgut-Radarsensor produziert. Damit sind Vegapuls die meistverkauften Radarsensoren zur Messung von Schüttgütern. Die Radartechnik gibt es in drei Versionen: Neben dem auf Messbereiche bis 75 m und...

mehr...

Radarsensoren

Füllstände zuverlässig messen

Sommer, Sonne, Biergartenzeit. Frisches Pils oder Hefeweizen fließt in dieser Jahreszeit in Strömen. Doch kaum jemand weiß, dass beim Brauprozess auch das Abwasser in Strömen fließt. Für das Abwassermanagement setzt die Traditionsbrauerei Karlsberg...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige