Großteile verzinken

Große Teile

verzinken gehört zu den Spezialitäten der Siegener Verzinkerei Gruppe. Das Unternehmen ist mit seinen mächtigen Kesseln an verschiedenen Standorten und auf den Stahlbau zugeschnittenen Dienstleistungen bestens positioniert. Den größten seiner drei Stahlbaukessel betreibt es in Siegen. Hier können einzelne Bauteile mit bis zu 19,2 Meter Länge in einem Tauchgang verzinkt werden. Diese Längen können nirgendwo anders in Deutschland in einem Vorgang veredelt werden. Und Bauteile bis zu einer Länge von 28 Meter oder Stückgewichte von bis zu 20 Tonnen sind ebenfalls kein Problem. Das Unternehmen sieht sich als der Partner für komplexe Projekte im Segment Stahlbau. Der Fokus liegt primär darin, zu wettbewerbsfähigen Preisen maßgeschneiderte Systemlösungen für die Projekte der Stahlbaukunden anzubieten. Allein im Segment mittleren und schweren verzinkten Stahlbaus erreicht das Unternehmen ein Jahresvolumen von bis zu 80.000 Tonnen.

Von den Vorteilen der hochwertigen Optik und gesteigerten Oberflächenqualität durch den Verzicht auf Doppeltauchungen (eben wegen der Kesselgrößen) profitieren allerdings nicht nur die Kunden, die am Standort Kreuztal bedient werden. Seit Anfang des vergangenen Jahres kann auch die Bochumer Kundschaft Bauteile bis zu den Abmessungen 16,20 x 1,70 x 2,55 Meter (L x B x H) in einem Tauchvorgang verzinken lassen. Um dem Anspruch als Full-Service-Partner und Systemanbieter gerecht zu werden, hat man die beiden Anlagen in Kreuztal und Bochum eng mit der Großanlage in Groß-Rohrheim vernetzt. Die Verzinkerei Rhein-Main (VRM) bei Darmstadt ist mit einem Kessel mit den Dimensionen 15,50 x 1,60 x 3,20 Meter ausgestattet. Die Siegener haben nach eigenen Angaben bereits vor der Einführung der DASt-022-Richtlinie die technischen Parameter auf der Prozessebene eingehalten. Die 1:1-Umsetzung aller geforderten Aspekte der neuen Richtlinie betrachtet die Unternehmensführung als eine Selbstverständlichkeit. Darüber hinaus verfügen die Siegener in allen Werken über eigene ausgebildete und zertifizierte MT-Prüfer. ms

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Verzinken

Zink big!

Ruft man sich wohl in der Siegener Verzinkerei Holding (SVH) zu. Denn das Unternehmen hat an ihrem Standort Kreuztal jüngst den größten Verzinkungskessel Deutschlands installiert. Mit den Maßen von 19,5 Meter Länge, 1,8 Meter Breite und 3,2 Meter...

mehr...

Feuerverzinkung

Ganzjährig Schneepflug

Den Spaß kann man demnächst auch nördlich von Metz haben.Dort entsteht im lothringischen Amneville Europas größte Hallen-­Skipiste, einen halben Kilometer lang und immerhin 34 Meter breit, wo sich wedelnd oder stotternd im Schneepflug auf Brettern...

mehr...

AMB 2018

Vorteile durch Spänerecycling

Der Recyclingkreislauf von Aluminium beginnt und endet im Schmelzwerk. Dazwischen wird das Leichtmetall in verschiedenen Industriebetrieben diverser Branchen zerspant und im Idealfall mit Brikettieranlagen zu hochfesten Briketts gepresst. Aber warum...

mehr...
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...