Großflächenschleifer

Kennen Sie die Röhrennasen?

Sie unterstützen den schnellen Verzehr von Tintenfisch und sorgen für große Flügelspannweiten. Träger dieser Röhrennasen ist ein Seevogel, den bestimmt jeder kennt, der Albatros. Nach ihm benannt ist auch ein ergonomischer Großflächenschleifer für die riesigen Rotorblätter von Windenergieanlagen, deren Spannweiten inzwischen ebenfalls stattliche Ausmaße erreicht haben.

Das Gerät von Holger Clasen schafft viel Fläche in kurzer Zeit: Durch drei miteinander gekoppelte Schleifer wird eine hohe Abtragleistung bei einer Schleiffläche von 530 Quadratzentimetern erreicht. Die seitlichen Kanten des Werkzeugträgers sind gepuffert, damit die Arbeitsflächen und angrenzenden Seitenflächen nicht beschädigt werden. Die Anordnung der Schleifteller ermöglicht eine konstant gute visuelle Kontrolle des Schleifbildes. Außerdem erlaubt das flexible Führungssystem des Großflächenschleifers eine gezielte Bearbeitung der Flächen bis in die Blattspitzen. Das ergonomische Werkzeugdesign trägt zur Effizienz bei, weil im Stehen geschliffen wird. Der vibrationsarme Lauf der Schleifer erleichtert dem Anwender zusätzlich die Arbeit. Ermüdungserscheinungen werden so reduziert und seine Aufmerksamkeit für die optische Kontrolle des Schleifergebnisses bleibt länger gleich hoch. Eine Absaugvorrichtung, die vor dem Einatmen gesundheitsgefährdender GFK-Stäube schützt, ist integriert. ee

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Fächerschleifscheibe

Mehr Leistung beim Schleifen

Dank des patentierten präzisionsgeformten Schleifkorns verfügt die neue 3M Fächerschleifscheibe 769F nach Unternehmensangaben über längere Standzeiten sowie einen schnelleren Abtrag als herkömmliche Zirkonkorund-Scheiben. 

mehr...

Schleifmaschine

Für schwierig zu schleifende Werkstoffe

Bei der UPZ NCII von Okamoto handelt es sich um eine hochpräzise Schleifmaschine für Hightech-Werkstoffe wie etwa hochwarmfeste Stähle und Nickelbasislegierungen. Die Maschine schleift mit Diamantschleifscheiben in kontinuierlichem Quervorschub.

mehr...
Anzeige

Gesamtanlageneffektivität auswerten und verbessern

Eine wichtige Kennzahl zur Messung der Wertschöpfung einer Produktionsanlage ist die Overall Equipment Effectiveness (OEE), die hierzulande Gesamtanlageneffektivität (GAE) genannt wird. Da erfolgreiche Verbesserungsansätze in der Produktion abhängig von einem zeitnahen Informationsaustausch über die GAE sind, bietet der Kennzeichnungsanbieter Bluhm Systeme seinen Kunden entsprechend vernetzte Soft- und Hardwarelösungen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Scheibenerodiermaschine

PKD-Werkzeuge bearbeiten

Vollmer hat die Bearbeitungsprozesse von PKD-Werkzeugen (polykristalliner Diamant) für seine Scheibenerodiermaschine QXD 250 optimiert. Mittels eines neuen Performance-Pakets konnte die Bearbeitungszeit reduziert und so die Effizienz gesteigert...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Kameragestützte Laserbeschriftung mit CPM
Der Einsatz von Vision-Systemen zur Bilderfassung und -verarbeitung ist ein wichtiges Werkzeug zur Prozesskontrolle und -optimierung. Entsprechend der Objektvielfalt bietet ACI kundenspezifisch angepasste Kameralösungen an.

 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige
Anzeige