Glasfaserverstärkter Kunststoff

In die Kurve werfen

sich die Xenon-Scheinwerfer mit Kurvenlicht-Technologie von Valeo. Für die Gehäuse dieser adaptiven Scheinwerfer verwendet das Unternehmen den Werkstoff Zytel HTN PPA von Du Pont. Das als kostengünstige Alternative zu Metall gewählte, glasfaserverstärkte und hitzestabilisierte Material widersteht den hohen Temperaturen und der Feuchtigkeit, die im Betrieb einwirken. Es kombiniert die geforderte sehr gute Hydrolysebeständigkeit und geringe Wasseraufnahme mit hoher Dimensionsstabilität und Steifigkeit bei Temperaturen von bis zu 150°C. Das Material zeigt eine nur geringe Ausgasung, die Kriechneigung ist gering, die Ermüdungsbeständigkeit ist hoch. Die hohe Elastizität ermöglicht die Zeit sparende Montage mit Schnappverbindungen.

Das von Valeo gemeinsam mit den jeweiligen OEMs entwickelte adaptive Scheinwerfersystem besteht aus mit einem Stellmotor versehenen Xenon-Scheinwerfern, deren Lichtkegel um bis zu 15 Grad geschwenkt werden kann – sowohl bei Abblend- als auch bei Fernlicht. Die elektronische Steuereinheit überträgt die Daten der Lenkwinkel- und Geschwindigkeitssensoren in Echtzeit und steuert entsprechend einzeln die Schwenkbewegung der Scheinwerfer. Damit bietet das System eine optimale Ausleuchtung, auch auf kurvenreichen Straßen. ms

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

PKD-Spiralbohrer

Stetig gewachsen

ist der Variantenreichtum einer synthetischen Materialgruppe in den letzten Jahrzehnten: Der Kunststoffe, und daraus abgeleitet der Misch- oder Verbundwerkstoffe, also kunststoff-faserverstärkten Materialien, wie etwa den glasfaserverstärkten...

mehr...

Robotersysteme

Glatte Flügel verleihen

Das Schleifen von GFK-Oberflächen gehört wohl in keinem Betrieb zu den Lieblingstätigkeiten des Personals. Gerade bei größeren Einheiten, wie Rümpfe von Yachten, ist in mehreren Schritten Handarbeit angesagt.

mehr...

Neue Präsidentin

Marjorie Steed leitet Cemecon

Staffelstabübergabe bei in der US-amerikanischen Cemecon-Niederlassung: Am 1. August 2019 trat Marjorie Steed die Nachfolge von Gary Lake an und leitet nun die Geschäfte von Cemecon. Ihre Beförderung ist Teil eines geplanten Übergangs.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Werkzeugbeschichtungen

PVD-Schichten bis zu 12 µm Dicke

Cemecon bietet Werkzeugherstellern neue Perspektiven, wenn es um sehr dicke PVD-Schichten geht. Mit dem neuen Schichtwerkstoff FerroConQuadro sind bis zu 12 µm haftfest realisierbar, was für die Bearbeitung von Guss und Stahl neue Möglichkeiten...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige