Farbeffektglas

Ansichtssache

ist das schillernde Farbeffektglas Narima von Schott, das unter anderem von Architekten und Designern eingesetzt wird, um Farbimpressionen zu erzeugen. Denn die Farbe des Spezialglases variiert regenbogenartig, je nach Betrachtungswinkel und Sonneneinstrahlung. Das große Interesse, auf das Narima auch bei Glasverarbeitern und Fassadenbauern stößt, hat Schott dazu veranlasst, das Spezialglas in drei weiteren Farben ins Portfolio aufzunehmen. Wie bei den bisherigen Varianten Blau/Gold, Blau/Grün und Grün kommt auch bei den neuen Farben der lebendige, flexible Charakter des Glases zur Geltung: Je nach Sonneneinstrahlung, Betrachtungswinkel und Hintergrund bietet das Spezialglas einen anderen Farbeindruck. Dieser Effekt kommt zustande, weil bei der Herstellung mehrere hauchdünne, vorwiegend metalloxidische Schichten im Tauchverfahren auf eine Basisglasplatte aufgebracht werden. Durch die Kombination hoch- und niedrigbrechender Schichten entsteht der charakteristische Regenbogeneffekt. Außerdem zeichnet sich die Beschichtung durch ihre Kratzfestigkeit und ihre chemischer Resistenz aus. Das dichroitische Farbeffektglas ist in Abmessungen von bis zu 3,77 x 1,77 Metern und in Dicken von vier bis zwölf Millimetern lieferbar. Es kommt unter anderem als Fassaden- oder Innenwandverglasung zum Einsatz.

Bisher konnten Anwender zwischen den drei genannten Farbkombinationen wählen. Hinzu kommen nun die Variante Gelb mit einem Farbübergang von rötlich bis bläulich in der Reflexion und Gelb in der Transmission, das Farbeffektglas Hellgrün mit Tönen zwischen rötlich, Silber und Gold in der Reflexion sowie Hellgrün in der Transmission, und schließlich eine Narima-Variante Orange mit Farbeffekten von Blau bis Silber in der Reflexion und Orange in der Transmission.

Anzeige

Als weitere Variation kombiniert Schott sein Farbeffektglas nun auch mit dem Strukturglas Rivuletta. Statt die Beschichtung auf ein strukturloses Floatglas aufzubringen, wird in diesem Fall Rivuletta mit der Narima-Beschichtung überzogen. Rivuletta ist ein hochtransparentes Flachglas mit einer einseitig feinlinierten Oberfläche. ms

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Glasverpackungen

Schott baut neues Pharma-Werk in China

Schott baut die Präsenz im Wachstumsmarkt Asien weiter aus. Dazu legte der Technologiekonzern diese Woche den Grundstein für ein neues Pharma-Werk südlich von Shanghai. Ab 2017 sollen dort Glasverpackungen für Injektabilia hergestellt werden, vor...

mehr...

Makroobjektiv

Bauteile vibrationsfest prüfen

Kürzlich führte Schott Moritex seine neue vibrationsfeste Megapixel-Makroobjektiv-Serie vor, die speziell für Umgebungen der Fabrikautomatisierung entwickelt wurde, in denen starke Vibrationen herrschen.

mehr...
Anzeige

AMB 2018

Vorteile durch Spänerecycling

Der Recyclingkreislauf von Aluminium beginnt und endet im Schmelzwerk. Dazwischen wird das Leichtmetall in verschiedenen Industriebetrieben diverser Branchen zerspant und im Idealfall mit Brikettieranlagen zu hochfesten Briketts gepresst. Aber warum...

mehr...