Trockeneisstrahlgerät

Kunststoffteile entgraten

Das Trockeneisstrahlgerät Carboblaster ist in der Lage, Kunststoffteile mittels Pellets aus Trockeneis und Druckluft zu entgraten. Das geht recht schnell und zuverlässig, denn die Größe und die Geschwindigkeit der Trockeneispellets lassen sich dabei individuell, also dem Einsatzfall entsprechend, einstellen. Auf diese Weise kann die Entgratungsqualität dank des im Gerät integrierten Pellet-Mahlwerks passgenau auf die jeweilige Anwendung abgestimmt werden. Wird mit minimalem Druck und winzigen Pellets – zum Beispiel mit einem Durchmesser von 0,2 Millimeter – gestrahlt, so lassen sich selbst bei sehr filigranen Konstrukten nur die unerwünschten Partikel entfernen. Denn je nach erforderlicher Entgratqualität müssen beispielsweise bestimmte Kantenverrundungen für Kabeldurchführungen realisiert oder aber gratfreie, scharfkantige Oberflächen erzielt werden. ms

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Teilereinigung

Unter Hochdruck

Lasersintern ist eine faszinierende und (weiterhin) zukunftsweisende Methode, um Prototypen schnell und preiswert herzustellen. Mühsam und problematisch erscheinen jedoch die gängigen Verfahren zur Entfernung der dem Produkt noch anhaftenden...

mehr...

Grüne Stahlproduktion

Stahl soll CO2-neutral werden

Stahl gilt als der „Werkstoff des Lebens“. Ob bei Mobilität, Architektur, Maschinenbau, Möbeln, Schrauben oder Besteck – ein Leben ohne Stahl dürfte kaum vorstellbar sein. Das Problem: Die Herstellung von Stahl setzt sehr viel CO2 frei – für rund 7...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Tribo-Polymer

Jetzt auch in Schwarz erhältlich

Speziel für die Lagerung von Schwenk- und Rotationsanwendungen bietet Igus das schmiermittelfreie und schmutzunempfindliche Tribo-Polymer iglidur J3 an. Um auch den Designanforderungen der Anwender zu entsprechen, ist der Kunststoff nun als schwarze...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Metalldruckguss

Druckguss aus Messinglegierungen

Das Druckgießen von Kupfer- und Messingwerkstoffen fristet eher ein Nischendasein. Zu Unrecht, wie Anwendungsbeispiele unter anderem im Automobilbau zeigen. Allerdings gibt es im Konstruktionsprozess und auch bei der Wahl der Legierung einiges zu...

mehr...