Wasserstrahl-Schneidanlagen

Das Schneiden mit Wasser

reißt heute niemanden mehr vom Hocker. Das geht – man weiß es. Auch für Metall, Glas und Stein – ja, sicher, das hat man gelesen oder auf Messen gesehen. Seit vier Jahrzehnten also eine eingeführte Technologie. Da wundert es niemanden, wenn die ganz großen Entwicklungssprünge schon durch sind. Heute geht es um Details. Da ist zum Beispiel die Geschichte mit dem Winkelfehler.

Bei hohen Trenngeschwindigkeiten erzeugen konventionelle Wasserstrahlanlagen einen deutlichen Winkelfehler an der Schnittkante, auch als Konizität bekannt. Dieser unerwünschte Nebeneffekt entsteht durch eine Verringerung der Strahlintensität während des Schneideprozesses. Führende Wissenschaftler entwickelten daher ein ausgeklügeltes Verfahren, um die Winkelgenauigkeit zu erhöhen – das System „Dynamic Waterjet“. Ausgestattet mit einer Active Tolerance Control wird bei diesem System der Schneidekopf dreidimensional bewegt. Die intelligente Software-Plattform kennt den Neigungswinkel, die optimale Schnittgeschwindigkeit und die notwendige Drehbewegung für alle Punkte entlang des Schnittweges. Als offenes System erlaubt die Software das Verwenden von CAD-Dateien oder die direkte Erstellung und Ausgabe von Zeichnungen.

Das neue System fährt die Konturen ab, wobei der Neigungswinkel ständig, den Anforderungen entsprechend, verändert wird. Durch das Schrägstellen des Schneidekopfes kann mit einem wesentlich höheren Vorschub geschnitten werden. Selbst bei dicken Materialien werden unter entsprechenden Bedingungen Toleranzen von ±0,04 Millimetern erreicht. Im direkten Vergleich mit der Drahterosion überzeugt diese Technik, je nach Teilegeometrie und Material, mit um bis zu 50 Prozent geringeren Herstellkosten.dc

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Wasserstrahlschneiden

Druckohne Ende

Eine Randerscheinung bei den Trenntechniken bildet noch immer das Wasserstrahlschneiden. Mit Nachdruck, nämlich 6.000 bar, stellt Flow die Vorteile des Verfahrens heraus und verspricht Stückkostensenkung um bis zu 40 Prozent.

mehr...

AMB 2018

Vorteile durch Spänerecycling

Der Recyclingkreislauf von Aluminium beginnt und endet im Schmelzwerk. Dazwischen wird das Leichtmetall in verschiedenen Industriebetrieben diverser Branchen zerspant und im Idealfall mit Brikettieranlagen zu hochfesten Briketts gepresst. Aber warum...

mehr...
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...