Entnahmesysteme, Hacker, Schneidmühlen

Zerkleinern und zurückführen

Auf der diesjährigen „K“ in Düsseldorf zeigt Getecha zahlreiche moderne Lösungen rund um die Zerkleinerungstechnik. Dazu zählen Schneidmühlen und Handhabungssysteme, die die Wiederaufbereitungsprozesse in Extrusion, Thermoforming und Spritzguss optimieren. SCOPE-Redakteur Michael Stöcker stellt das Messeprogramm des Aschaffenburger Anlagenbauers vor.

Zerkleinert selbst großvolumige Spritzguss- und Blasformteile: Kompakte Beistellmühle GRS 300 mit großer Zuführung.

Wer immer sein Geld mit und in den Marktsegmenten Extrusion, Thermoforming und Spritzguss verdient und dieses Jahr zur „K“ nach Düsseldorf (27.10. bis 3.11.2010) reist, sollte sich einen Abstecher auf den Messestand von Anlagenbauer Getecha gönnen. Er wird mit einem Einblick in höchst innovative Lösungen rund um das Thema Zerkleinerungs- und Wiederaufbereitungstechnik belohnt, mit denen sich Produktionsprozesse in der Kunststofftechnik in vielerlei Hinsicht effizienter gestalten lassen. Den technologischen Schwerpunkt setzt das Aschaffenburger Unternehmen auf seine Einzugsmaschinen für Extrusions- und Thermoforming-Linien. Überdies werden verschiedene Beistellmühlen für Spritzgießmaschinen sowie auch Angussentnahme-Systeme zur Automatisierung von Spritzgieß-Prozessen zu sehen sein.

Zu den technischen Höhepunkten auf dem Messestand dürfte die auf die Verarbeitung von Folien-Randstreifen aus Extrusion und Thermoforming spezialisierte Einzugsmaschine RS 3009-E gehören. Ihre gerändelten Walzen bietet einen optimalen Grip beim Einziehen von Folien und stellen einen reibungslosen Prozess sicher. Insbesondere aber verfügt die Mühle über eine automatische Geschwindigkeitsregelung: Über Sensoren an der Bügelsteuerung und einen Frequenzumrichter am Einzugsmotor findet eine kontiuierliche Harmonisierung von Einzugs- und Liniengeschwindigkeit statt. Das erhöht die Produktivität, denn der „selbstlernende Einzug“ macht das Nachjustieren per Hand unnötig.

Anzeige

Eine recht Platz sparende Zerkleinerungslösung für die Extrusion ist die kompakte Randstreifen-Einzugsmaschine RS 2404-E. Die schallisolierte Schneidmühle lässt sich direkt neben der Extrusionslinie positionieren und verfügt über zwei getrennte Einzugssysteme mit variablen Einzugsbreiten. Sie zerkleinert Randstreifen von Folien und Platten mit Dicken von 0,2 bis 5 mm, wobei die beiden autonomen Einzüge zeitgleich unterschiedlich dicke Streifen verarbeiten können. Da jeder Einzugsweg mit einem eigenen Frequenzumrichter geregelt wird, lassen sich die Randstreifen zudem unabhängig voneinander in der Geschwindigkeit steuern.

Anpassbarer Hacker

So kann die Schneidmühle genau auf das Produktionstempo von Extrusionslinie und Wiederverwertung abgestimmt werden. Ebenfalls auf dem Messestand A 21 in Halle 9 zu sehen ist eine RS 2404, die optimiert ist für die Verarbeitung von Dünnfolien (ab 10 µm). Hier werden die Randstreifen über ein Gebläse durch einen Folienschneider gezogen, vorgeschnitten und via Rohrleitung über einen Zyklon zur Nachzerkleinerung in die Mühle gefördert.

Unterhalb der Kühlstrecke einer Extrusionslinie einbaubar ist der Hacker GH 300, den Getecha auf der „K“ ausstellt. Damit können Plattenrandstreifen mit Dicken von bis zu 20 mm vorzerkleinert werden, wobei sich der Hacker dank variabler Hubzahlen und Verstelleinheit wechselnden Plattenbreiten und Geschwindigkeiten anpassen lässt. Die vorgeschnittenen Randstreifen werden dann zur Nachzerkleinerung über ein Förderband zu einem Roto Schneider vom Typ RS 3004 gefördert. Dazu zeigt Getecha die Schneidmühle RS 4509, die über ein drittes Statormesser für massive Teile verfügt und über einen Spezialtrichter sowohl Steg- als auch Vollplatten der Zerkleinerung zuführt.

Für die Spritzgießtechnik präsentiert der Anlagenbauer auf der „K“ zwei Lösungen aus seinem breit angelegten Roto Schneider-Programm: Für den Einsatz direkt neben der Spritzgießmaschine konzipiert ist die kleine Schneidmühle RS 1615. Sie benötigt nur wenig Stellfläche, verarbeitet auch Material mit Glasfaseranteilen und verfügt über einen Absaugstutzen zum Rückführen des Mahlgutes in die Produktion. Die ebenfalls ausgestellte kompakte Beistellmühle GRS 300 mit großer Zuführung hingegen kann auch als Zentralmühle betrieben werden. Sie zerkleinert selbst großvolumige Spritzguss- oder auch Blasformteile (bis 1,5 l).

Einen Namen gemacht hat sich Getecha in den letzten Jahren auch für hochproduktive Automatisierungslösungen. Als Beispiele dafür zeigt das Unternehmen in Düsseldorf zwei seiner Entnahmesysteme für die Spitzgießtechnik, u.a. den mit überlagertem Bewegungsablauf arbeitenden Angusspicker GRA 112. Er zählt inzwischen zu den Tempo-Klassikern in diesem Bereich und eignet sich für Spritzgießmaschinen bis 3000 kN. ms

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Entnahmesystem

Verpackungsmaschinen bestücken

Sondermaschinenbauer Goldfuß Engineering hat ein vollautomatisches Entnahmesystem für Karton-Faltschachteln zur Bestückung von Verpackungsmaschinen: Im Zentrum der Lösung stehen ein Motoman-Dualarmroboter und ein Positionierer von Yaskawa.

mehr...

Positionierer

Schnell und Kräftig

Das einbaufertige Einachs-System ist besonders für die Positionierung sehr schwerer Lasten geeignet. Bis zu 40 Kilogramm kann man mit dem mechatronischen Komplettsystem bewegen. Und das bei fünf Meter pro Sekunde und einer Präzision von 0,1...

mehr...
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...

Zerkleinerungs- und Absauganlagen

Zerhackt und verpackt

Für das Zerkleinern und Absaugen der Materialreste aus Thermoforming-Prozessen realisiert Anlagenbauer Getecha hoch automatisierte Komplettlösungen. Dabei übernehmen leistungsfähige Einzugsmühlen die Zerkleinerung und großzügig dimensionierte...

mehr...
Anzeige

AMB 2018

Vorteile durch Spänerecycling

Der Recyclingkreislauf von Aluminium beginnt und endet im Schmelzwerk. Dazwischen wird das Leichtmetall in verschiedenen Industriebetrieben diverser Branchen zerspant und im Idealfall mit Brikettieranlagen zu hochfesten Briketts gepresst. Aber warum...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...