Feinstfiltration

Filtration weitergedacht

Lehmann-UMT präsentiert auf der GrindTec hauseigene Weiterentwicklungen auf dem Gebiet der Feinstfiltration. Zu sehen sein werden unter anderem ein Hochleistungsfiltersystem und der neu entwickelte Kompaktfilter.

Lehmann-UMT präsentiert auf der GrindTec hauseigene Weiterentwicklungen auf dem Gebiet der Feinstfiltration.

Die Filteranlage, die mit einem Doppeltank und einem Kratzeraustragssystem ausgestattet ist, arbeitet dreistufig und erreicht so hochfeine Filtrationsergebnisse. Nach dem Zulauf passiert der Kühlschmierstoff zunächst einen Kompaktfilter. Im zweiten Schritt nutzt ein Schrägklärer die Trägheit der Partikel und senkt diese am Boden ab. Zum Abschluss folgt die eigentliche Feinstfiltration mittels spezieller Filterdöme, die schlussendlich eine Filterfeinheit von 2 μm ermöglichen. Die Filteranlage wird außerdem mit einem Plattenwärmetauscher zur Kühlung des KSS, einem Fernwartungsmodul und einer Montageunterstützung für den Austausch der Filterdöme geliefert. Das System kann mit weiteren weiteren Filterstufen wie Magnetabscheidung ausgerüstet werden. Einsetzbar ist die Anlage beim Schleifen von Hartmetall, Glaskeramik oder Kunststoff. Gefiltert werden kann Öl und Wasser.

Lehmann-UMT hat das Geschäftsfeld der Feinstfiltration im letzten Jahr vom Schweizer Unternehmen Aro Technologies übernommen und seitdem ausgebaut und weiterentwickelt. cs

GrindTec, Halle 2, Stand 2049

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige