Federstahldrähte

Welcher Draht für welche Anwendung

Zur Herstellung von Druckfedern, Zugfedern, Schenkelfedern und Drahtbiegeteilen verwendet Gutekunst Federn unterschiedlichste Federstahldrähte.

Druckfedern aus verschiedenen Werkstoffen

Neben dem Standard-Federstahl EN 10270-1 SH und DH, dem dynamisch anspruchsvollen Ventilfederdraht VDSiCr (Oteva 70) und den korrosionsbeständigen Edelstahlsorten 1.4310, 1.4401 und 1.4568 kommen auch die unmagnetische Federbronze CuSn6 und der Kupfer-Beryllium-Federstahl CuB2 zum Einsatz, außerdem die warmfesten Federstahlsorten Nimonic 90, Inconel X-750 und Hastelloy C4. Beschreibungen dieser und weiterer Werkstoffe und deren detaillierte Eigenschaften, wie die Festigkeit (RM), maximale Einsatztemperatur, das Elastizitätsmodul und G-Modul, sowie die Dichte, spezifischer elektrischer Widerstand und das Preisverhältnis der vorgestellten Federwerkstoffe finden sich auf der Blogseite ses Unternehmens. Nähere Informationen zu Federstahldrähten oder welcher Federstahldraht zu welcher Feder passt, erteilt die Technikabteilung von Gutekunst. am

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Präzisionsfedern

Perfekte Straßenlage

Der deutsche RC-Rennfahrer Ronald Völker hat mit seinem funkferngesteuerten Modellauto den Weltmeistertitel in der Klasse ‚Tourenwagen Elektro’ eingefahren. Mit an Bord bei der WM in Peking waren Druckfedern von Reiber für eine perfekte Straßenlage...

mehr...

Druckfedern im Weltall

Spezialeinsatz auf der ISS

Mit einer Geschwindigkeit von annähernd 28.000 km/h umkreisen Gutekunst Druckfedern den Erdorbit auf der internationalen Raumstation ISS. Damit sind sie wahrscheinlich die schnellsten im Einsatz befindlichen Druckfedern.

mehr...
Anzeige

Technische Federn

Federn berechnen

Etwa 300.000 Installationen weltweit und 2.500 Online-Zugriffe täglich – diese Werte verzeichnet die Website www.federnshop.com mit einem kostenlosen Berechnungsprogramm von Federn-Zulieferer Gutekunst.

mehr...