Oberflächenbeschichtung

Evonik eröffnet Labor für Coating Additive in der Türkei

Evonik hat Ende Januar ein neues Labor für Coating Additive am Standort Tuzla (Istanbul) eröffnet. Das hochmoderne Labor soll nicht nur Kunden in der Türkei, sondern im gesamten Nahen und Mittleren Osten bei der Entwicklung innovativer Oberflächenbeschichtungen unterstützen. An das Labor ist zudem ein Kunden-Service Center angeschlossen

Das anwendungstechnische Labor ist nach eigenen Angaben bestens ausgestattet für die Bearbeitung von Kundenanfragen für verschiedenste Lack- und Druckfarbenanwendungen. So können sowohl Industrial Coatings, Transportation Coatings, Wood Coatings, Bautenfarben als auch Druckfarben sinnvoll formuliert, appliziert und geprüft werden. Dabei dürfen diese wässrig, strahlenhärtend oder lösemittelbasiert sein. Zu der Ausstattung des Labors nach modernstem Stand der Technik gehören unter anderem auch eine eigene Spritzkabine sowie eine Klimakammer.

Näher am Markt

„Mit dem neuen Labor verstärken wir unsere Präsenz in der Region“, unterstreicht Gaetano Blanda, Leiter des Geschäftsgebiets Coating Additives. „Damit sind wir noch näher am Markt und können unseren Kunden in kürzerer Zeit technischen Service und Produkt-Lösungen bei der Entwicklung neuer Formulierungen bieten.“

In dem neuen Labor und dem angeschlossenen Kundenservice-Center arbeiten 5 Mitarbeiter. Zwei neue Arbeitsplätze entstehen auf diese Weise am Standort.

Evonik Ticaret Ltd. steuert am Standort Tuzla im Osten Istanbuls mit insgesamt 50 Mitarbeitern den Vertrieb für den türkischen Binnenmarkt und die Exporte in die angrenzenden Wachstumsmärkte. Evonik Ticaret kann im August 2017 sein 30-jähriges Bestehen in der Türkei feiern und erreicht mit der Eröffnung des neuen Labors einen weiteren Meilenstein der Evonik Wachstumsstrategie in der Türkei.

Anzeige

Zu den wichtigsten Evonik-Produkten in der Türkei zählen Monomere, Aminosäuren, Cyanide, Kieselsäuren und Superabsorber. Darüber hinaus ist Evonik mit 51 Prozent an der Egesil Kimya Sanayi & Ticaret beteiligt, einem in Adapazari in der Nähe von Istanbul ansässigen Joint Venture zur Produktion von Kieselsäuren (Silica).

Führender Additive-Anbieter für die Coatings Industrie

Evonik hat gerade erst die Übernahme der Performance Materials Division von Air Products abgeschlossen und ist damit zu einem der führenden Additive-Anbieter für die Coatings Industrie geworden. Über 500 Produkte zählen zu dem Produktportfolio. Das breit gefächerte Angebot beinhaltet Additive, Co-Bindemittel, Mattierungsmittel, Kieselsäure, Spezialharze und Nanoresins. Zu den weltweit bekannten Marken gehören unter anderem AEROSIL®, SURFYNOL® und TEGO®.

Evonik auf der European Coatings Show vom 4. bis 6. April 2017 in Nürnberg in Halle 7A, Stand 323.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Grüne Stahlproduktion

Stahl soll CO2-neutral werden

Stahl gilt als der „Werkstoff des Lebens“. Ob bei Mobilität, Architektur, Maschinenbau, Möbeln, Schrauben oder Besteck – ein Leben ohne Stahl dürfte kaum vorstellbar sein. Das Problem: Die Herstellung von Stahl setzt sehr viel CO2 frei – für rund 7...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Tribo-Polymer

Jetzt auch in Schwarz erhältlich

Speziel für die Lagerung von Schwenk- und Rotationsanwendungen bietet Igus das schmiermittelfreie und schmutzunempfindliche Tribo-Polymer iglidur J3 an. Um auch den Designanforderungen der Anwender zu entsprechen, ist der Kunststoff nun als schwarze...

mehr...

Metalldruckguss

Druckguss aus Messinglegierungen

Das Druckgießen von Kupfer- und Messingwerkstoffen fristet eher ein Nischendasein. Zu Unrecht, wie Anwendungsbeispiele unter anderem im Automobilbau zeigen. Allerdings gibt es im Konstruktionsprozess und auch bei der Wahl der Legierung einiges zu...

mehr...