Energieketten

Neue Baugrößen der Serie E6.1 bei Igus verfügbar

Für Anwendungen, bei denen ein extrem leiser Lauf der Energiekette, höchste Dynamik oder ein besonders geringer Abrieb gefordert ist, hat der motion plastics Spezialist Igus die Energieketten der Serie E6.1 entwickelt. Diese Ketten sind ab sofort in neuen Abmessungen mit größeren Innenhöhen bis 62 Millimeter verfügbar.

Die e-ketten der Serie E6.1 sind besonders abriebarm und eignen sich durch ihr einzigartiges Verbinderprinzip für höchste Dynamik. (Quelle: igus GmbH)

Für Einsatzgebiete, in denen besonders abriebarme Energieketten gefordert sind, beispielsweise im Reinraum in der Halbleiterfertigung, hat Igus die e-ketten der Serie E6.1 entwickelt. Wie auch bei der Vorgängerserie E6 sorgen anstatt einer Bolzen-/Bohrung-Verbindung elastische Polymerfederelemente in den Seitenelementen als Verbinder für einen gedämpften und sehr ruhigen Lauf der Kette. Die besonders kleine Teilung und Kontur der Kettenglieder sorgt dafür, dass der Polygoneffekt auf ein Minimum reduziert wird und die Kette sehr rund abrollt. Durch eine schmalere Bauform kann im Vergleich zur E6 dabei rund 30 Prozent bei gleichen Innenmaßen eingespart werden. „Weitere Vorteile dieses Konstruktionsprinzips sind mit lediglich 32 dB(A) ein sehr leiser und außerdem extrem vibrationsarmer Lauf“, erklärt Harald Nehring, Prokurist e-kettensysteme bei Igus. „Dadurch eignen sich Energieketten der Serie E6.1 beispielsweise neben Anwendungen im Reinraum ebenfalls sehr gut für den Einsatz in der Bühnentechnik oder in Fernsehstudios.“ Auch bei Anwendungen mit Verfahrgeschwindigkeiten bis 20 m/s können Ketten der Serie E6.1 eingesetzt werden. Ab sofort sind Ketten in vier verschiedenen Abmessungen zwischen 29 Millimetern und 62 Millimetern Innenhöhe verfügbar. Eine noch größere Version der E6.1 mit 80 Millimetern Innenhöhe folgt im Frühjahr 2017.

Anzeige

Einfache Zugänglichkeit für schnelle Montage

Bei allen Baugrößen der E6.1 lassen sich die Öffnungsstege im Innen- und im Außenradius entnehmen, sodass stets eine schnelle Befüllung möglich ist. Selbst wenn die Kette bereits in der Maschine eingebaut ist und beispielsweise weitere Leitungen oder Schläuche eingezogen werden müssen. Fast alle Öffnungsstege verfügen außerdem über eine Rasterung, durch die das positionsgenaue Einsetzen von Trennstegen möglich ist. Bei der Baugröße mit 29 Millimetern Innenhöhe haben Anwender außerdem die Option, die Kette mit aufschwenkbaren Öffnungsstegen zu bestellen. Dadurch sind noch weniger Handgriffe und somit kürzere Montagezeiten möglich. Der sehr glatte und störkantenfreien Innenraum sorgt für eine sehr lange Lebensdauer der geführten Leitungen und Schläuche. kf

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Neuer Teststand

Energieketten auf Eis

Der Leitungshersteller Igus hat im Zuge seines Testlaborausbaus einen weiteren 40-Fuß-Container eingerichtet, um dort bewegte Leitungstests bei realen Bedingungen unter extremen Temperaturen durchzuführen. Dadurch ist der Motion-Plastics-Spezialist...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Elektromagnetische Verträglichkeit

EMV-Probleme ade

Wenn eine Maschine streikt oder der Roboter stehen bleibt, können auch elektromagnetische Störungen die Ursache sein. Viele mysteriöse Ausfälle lassen sich vermeiden, wenn bei der Verbindungstechnik hochwertige Komponenten zum Einsatz kommen.

mehr...