Verbundwerkstoffe

Endlosfaserverstärkt und flammgeschützt

Bond-Laminates, eine hundertprozentige Tochter des Spezialchemie-Konzerns Lanxess, hat ihr Sortiment an endlosfaserverstärkten thermoplastischen Hochleistungsverbundwerkstoffen der Marke Tepex um halogenfrei flammgeschützte Varianten mit Polycarbonat-Matrix erweitert.

Die neuen Tepex FR-Typen zeichnen sich durch eine exzellente Flammwidrigkeit in Tests nach der Brandschutznorm UL 94 der US-amerikanischen Prüfgesellschaft Underwriter Laboratories aus. Sie sind auf der Yellow Card von UL mit der besten Klassifizierung V0 bei Prüfkörperdicken von 0,4 bis 2 Millimeter gelistet.

Großes Anwendungspotenzial sehen Experten vor allem in der Consumer Electronics Industrie. Tepex FR wird hauptsächlich in Dicken von 0,5 bis 1,2 Millimeter angeboten. Zur Verfügung stehen Varianten mit Glas-, Carbon- oder Glas-/Carbonfaser-Verstärkung. Die Faservolumengehalte liegen zwischen 45 und 55 Prozent. Die plattenförmigen Composites zeigen exzellente mechanische Kennwerte. So liegen zum Beispiel die Biegemodule der carbonverstärkten Typen je nach Fasergehalt zwischen 40 und 54 GPa, die der glasfaserverstärkten Typen zwischen 20 und 24 GPa (DIN EN ISO 178). ms

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Übernahme

Altair übernimmt Componeering

Altair hat die Componeering Inc., ein in Helsinki, Finnland, ansässiges, auf Strukturanalyse und Design von Verbundwerkstoffen spezialisiertes Technologieunternehmen, übernommen. Componeering, jetzt Altair Engineering Finland Oy, ist der Entwickler...

mehr...