Beschriftungslaser von Cab

Variable Lösungen für die Beschriftung von Metall und Kunststoff

Cab, Hersteller von Systemen zur Produktkennzeichnung, zeigt vom auf der Fachmesse Laser World of Photonics in München (22. bis 25. Juni) Lasersysteme für die Kennzeichnung von Bauteilen oder Werkstücken. Im Mittelpunkt steht der neue FL+ Faserlaser mit bis zu 50 Watt Ausgangsleistung.

Auf der Laser World of Photonics zu sehen: Das Laserbeschriftungssystem LSG+65.

Bei der Laserbeschriftung erreichen diodengepumpte Faserlaser hohe Strahlqualität. Neben den bewährten 10 Watt-, 20 Watt- sowie 30 Watt-Geräten bietet cab auf vielfache Nachfrage hin auch ein FL+ System mit 50 Watt Ausgangsleistung an. Alle Laser sind kombinierbar mit Planfeldobjektiven in unterschiedlicher Auflösung und mit unterschiedlichem Markierbereich.

Mit dem Laserfolienbeschrifter LM+160 können unterschiedlich große Etiketten direkt von der Rolle beschriftet und ohne zusätzliche Werkzeuge ausgeschnitten werden.

Die Geräte der FL+ Serie verfügen über erweiterte Schnittstellen für die Integration in Produktionsabläufe mit höchsten Anforderungen an den Signal- und Datenaustausch. Intelligente Lösungen für die Kommunikation mit Prozessleit-, MES- und ERP-Systemen sind vorhanden. Ergänzend zur bewährten 19 Zoll-Rack-Bauform wurde die FL+ Produktreihe beim Gehäuse für die Steuerung um die Tower-Bauform ergänzt. Steuerung und Laserstrahlquelle sind, nach dem Vorbild von Computern, kompakt in einem gemeinsamen Tischgehäuse integriert.

Variable Möglichkeiten zur Beschriftung von Metall oder Kunststoff

Mit dem Laserfolienbeschrifter LM+160 können unterschiedlich große Etiketten direkt von der Rolle beschriftet und ohne zusätzliche Werkzeuge ausgeschnitten werden. Außerdem am cab Stand in Halle A2 zu sehen sind die die Laserbeschriftungssysteme LSG+65 sowie LSG+100: Die professionelle Art, Einzelteile und Kleinserien bis hin zu größeren Werkstücken mit cab Faserlasern nach Laserschutzklasse 1 einfach und schnell zu beschriften. Das Beschriftungssystem THS Basic+ wurde speziell für die halbautomatische Beschriftung von flachen Werkstücken entwickelt – insbesondere Typenschilder aus Metall oder Kunststoff. kf

Anzeige

Laser World of Photonics, Halle A2, Stand 129

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Lasys

Laserbeschrifter von Bluhm Systeme

"Laser-Produktionslösungen im Sinne von Industrie 4.0" ist eines der Kernthemen der internationalen Fachmesse für Laser-Materialbearbeitung Lasys in Stuttgart. Die Laserbeschrifter des Kennzeichnungsanbieters Bluhm Systeme sind sind...

mehr...