Projekt MORE: Bosch-Manager testen flexibles Arbeiten

Führungskräfte sollen bei Bosch flexible Arbeitszeitmodelle ausprobieren und selbst Erfahrungen abseits der gewohnten Präsenz am Arbeitsplatz sammeln. Damit soll der Wandel von der Präsenzkultur hin zu mehr Flexibilität und Ergebnisorientierung vorangebracht werden. Dazu arbeiten die Führungskräfte für mindestens drei Monate flexibel von zu Hause oder in Teilzeit, wie zum Beispiel Dr. Werner Philipp. Er ist heute Mitglied im Bereichsvorstand des Geschäftsbereichs Gasoline Systems und nutzt den neuen Freiraum für Privates. Ziel des Projekts „MORE“ (Mindset Organisation Executives) ist es, die Vorteile flexibler Arbeitszeitmodelle aufzuzeigen. Ebenso sollen Führungskräfte als Vorbilder gewonnen werden und helfen, Vorbehalte gegenüber flexiblen Arbeitsmodellen abzubauen

Quelle: Bosch Global