Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Verbindungstechnik> Innovative Lösungen

HochleistungskunststoffeSpezialschraube für sichere Verbindung

Sichere Verbindung

In der Automobilindustrie werden Aluminiumbauteile zunehmend durch Hochleistungskunststoffe ersetzt. Zudem steigt die Komplexität der Bauteile, in denen der Werkstoff verwendet wird, stetig an.

…mehr

Roboterbasierte SchweißlösungenInnovative Lösungen

für das roboterbasierte Schweißen zeigte das Unternehmen Carl Cloos auf der Automatica im vergangenen Juni. Neben Neuheiten in der Anwendersoftware standen die neuentwickelten, synergiegesteuerten Impulsstromquellen der Serie Qineo Pulse mit ihren Möglichkeiten zum automatisierten Schweißen im Mittelpunkt.

sep
sep
sep
sep
Roboterbasierte Schweißlösungen: Innovative Lösungen

Anhand einer Roboterstation konnte man sehen, wie sich zwei Roboterlösungen sinnvoll miteinander kombinieren lassen: Am Beispiel einer schlüsselfertigen, leicht transportablen Roboterschweißzelle des Typs Z6 wurde rationelles Schweißen im universellen Einsatz vorgeführt. In der Kompaktzelle waren auf einer Fläche von 4200 x 2200 Millimeter alle für den Schweißprozess erforderlichen Komponenten (Roboter, Robotersteuerung, Positionierer, Schweißtechnik) auf einem Grundrahmen montiert. Dabei gewährleistet der 6-achsige Industrieroboter der Romat-Reihe durch seine digitale Antriebstechnik eine hohe Beschleunigung, Verfahrgeschwindigkeit und Bahngenauigkeit. Um die hohe Tragkapazität (bis 7,5 Tonnen) des freiprogrammierbaren WPEK-Winkelpositionierers zu demonstrieren, war anstelle eines großvolumigen Bauteils die gesamte Roboterschweißzelle – quasi als Eyecatcher für das Messepublikum – auf der Dreh-/Kipp-Planscheibe des Positionierers platziert.

Anzeige

Das andere gezeigte und recht komplexe Roboterschweißsystem wurde speziell konzipiert zur Bearbeitung großdimensionierter Bauteile. Der Industrieroboter Romat 350 der neuen, kompakten Roboterbaureihe von Cloos war dabei in Überkopfposition an einer Sechs-Meter-Hochfahrbahn montiert (Bild). Dabei sichern ein zusätzlicher Quer- und Vertikalhub hohe Flexibilität und optimale Werkstückzugänglichkeit. Mit einem vollautomatischen Brennerwechselsystem kann je nach Bauteilanforderung im MAG-Eindrahtverfahren oder im Tandem-Hochleistungsprozess geschweißt werden, dessen hohe Abschmelzleistung beider Drahtelektroden bei gleichzeitig hoher Schweißgeschwindigkeit enorme Produktivitätssteigerungen ermöglicht. Die Schweißtechnik liefern die 600 A-Highend-Stromquelle Quinto sowie ein synergiegesteuertes 450 A-Impulsschweißgerät der neuentwickelten Serie Qineo Pulse.

Erstmals auf dieser Messe präsentierte das Unternehmen seine neuen, stufenlos regelbaren Impulsstromquellen der Serie Qineo Pulse von 350 - 600 A, die auch für den automatisierten Schweißbetrieb geeignet sind. Die Geräte sind sowohl als Kompaktanlagen als auch mit getrenntem Drahtantrieb erhältlich. Hinsichtlich Kühlungsart, Bedienungsvariante und Ausstattungsumfang sind alle Geräte frei konfigurierbar. Durch den Einsatz modernster Transistoren verfügen die Pulsstromquellen über ein schnell schaltendes Leistungsteil. Die digitale Schweißstromregelung gewährleistet eine hohe Reproduzierbarkeit der Schweißergebnisse. Für alle üblichen Gas-Werkstoff-Kombinationen und Drahtdurchmesser sind die Parameter als Synergiekennlinien in der Datenbank der Stromquelle gespeichert. Eine Optimierung dieser Einstellungen ist bei der Qineo Pulse durch zwei Feinabgleiche möglich, was ein Novum im Markt der Pulsgeräte darstellt: So kann mit der Funktion Arc Length ein Feinabgleich der Lichtbogenlänge und mit der Funktion Arc Dynamic ein Feinabgleich der Lichtbogendynamik realisiert werden. Die Leistungsverstellung erfolgt durch betätigen eines Drehstellers.

Für anwenderspezifische Arbeitsprogramme steht ein Jobspeicher mit 999 Plätzen zur Verfügung. Die Geräte verfügen über die Betriebsarten 2-Takt, 4-Takt, Super-4-Takt, Punkten/Intervall sowie Extern für den automatisierten SPS- oder Roboterbetrieb. Die Kommunikation zwischen Stromquelle und Robotersteuerung kann mit einem Open Machine Interface oder über ein standardisiertes Bus-System (Profi Bus DP, Profi Net, Interbus S) erfolgen. ms

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Stefanie Flaeper

Tube 2018„Die prädikative Wartung wird interessanter“

Zur Tube in Düsseldorf sprach SCOPE mit Stefanie Flaeper, Geschäftsführerin bei Transfluid Maschinenbau, darüber, wie sich die Zukunft der Biegetechnik gestaltet – insbesondere im Hinblick auf Industrie 4.0 und die Flexibilisierung durch den Einsatz von Robotern.

…mehr
roboTest P

PrüfsystemeAnlagen für die automatisierte Qualitätskontrolle

Die Vorteile einer automatisierten Qualitätskontrolle sind genaue, sichere und reproduzierbare Prüfergebnisse. Zudem wird qualifiziertes Laborpersonal von Routineaufgaben befreit und steht für komplexere Aufgaben zur Verfügung. Auch führt ein hoher Probendurchsatz zur Senkung der Prüfkosten. Mit RoboTest P und RoboTest R bietet Zwick zwei hochflexible Lösungen für die automatisierte Qualitätskontrolle.

…mehr
Produktfamilie Universal Robots

AutomatisierungUniversal Robots: Plug-and-Produce ist keine Vision

Mit mobilen kollaborierenden Roboteranwendungen von Universal Robots präsentiert die Müller Maschinentechnik GmbH auf der Metav 2018 flexible Automationslösungen für die moderne Metallbearbeitung.

…mehr
Neue Roboter und Materialien

3D-DruckLehvoss druckt sensitive Haut für Roboter

Lehvoss zeigte auf der Fachmesse Formnext in Frankfurt seine neuen Produktlinien Luvosint und Luvocom 3F. Sie sind auf die gängigsten Fertigungsverfahren, wie Powder Fusion und Fused Filament Fabrication (FFF), abgestimmt.

…mehr
Gerardus de Man

AutomationGenerationenwechsel bei de Man

Firmengründer Gerardus de Man hat die Geschäftsführung des Unternehmens an seine beiden Söhne Sebastian und Tobias de Man übergeben.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung