Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Verbindungstechnik> Über Sein oder Nichtsein

HochleistungskunststoffeSpezialschraube für sichere Verbindung

Sichere Verbindung

In der Automobilindustrie werden Aluminiumbauteile zunehmend durch Hochleistungskunststoffe ersetzt. Zudem steigt die Komplexität der Bauteile, in denen der Werkstoff verwendet wird, stetig an.

…mehr

IndustrienähsystemÜber Sein oder Nichtsein

entscheidet die Qualität einer Naht – man denke nur an das Thema Airbag. Streng sind daher die Gesetze (Produkthaftung) und hoch das Regress-Risiko. Das betrifft nicht nur die Automobilindustrie, auch bei Fallschirmen, Segeln, Markisen, Planen oder Auffanggurten können mangelhafte Nähverbindungen üble Folgen haben.

sep
sep
sep
sep
Industrienähsystem: Über Sein oder Nichtsein

Bei vielen sicherheitsrelevanten Nähten sind Qualitätssicherung und Prozesssicherheit nach wie vor Schwachpunkte. Fehler werden nicht rechtzeitig erkannt und dokumentiert. Mit diesem Problem hat sich Pfaff Industrial schon früh und gemeinsam mit Autobauern auseinandergesetzt. Mit der Powerline 3745 hat das Unternehmen nun ein System entwickelt, das während der Stichbildung die Prozessparameter messtechnisch analysiert und dokumentiert. Ein Sensor misst während des Nähens die Fadenkraft in cN; die Fadenspannung wird dann per Schrittmotor eingestellt. Als Ergebnis erfolgt eine Gut-Schlecht-Meldung über die Nahtfestigkeit. Die Daten werden in einer Datenbank abgelegt, in der sich alle Prozessparameter befinden. Die Anbindung an ein ERP-System lässt sich realisieren. Optional wird ein Etikett mit Klartext und Barcode ausgedruckt, auf dem die Prozessparameter festgehalten sind. Bei einer fehlerhaften Dokunaht stoppt die Maschine und kann nur mit Zugangsberechtigung wieder freigegeben werden. Das erhöht die Prozesssicherheit signifikant.
Eine weitere Innovation der Powerline 3745 ist die Nahtabstand-Kontrolle mit Sensorik zum Erkennen von Nahtabstand sowie Dokunaht-Anfang und -Ende. Der Abstand zwischen Naht und Materialkante ist variabel, die Toleranzen sind programmierbar. Bei Überschreiten wird die Naht als nicht in Ordnung erachtet und das Weiternähen gesperrt.

Anzeige

Die Powerline 3745 ist ein Komplettsystem aus Nähmaschinenkopf mit Dreifachtransport, Schrittmotoren für Stichlänge und Fadenspannung, Mehrstellungszylinder für vier programmierbare Fußhübe, Sensorik zum Messen der Fadenkraft, elektrischem Spuler sowie elektronischem Kantenlinial. Bedient wird per Touchscreen. ms

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

3D-Druck von Metallbauteilen

Additive Fertigung in MetallMetallbauteile aus dem 3D-Drucker

In der Zukunft werden metallische Bauteile nicht nur gedreht, gefräst oder lasergeschnitten, sondern auch gedruckt werden. In der additiven Fertigung ist DMG Mori bereits seit 2013 mit dem Laserauftragsschweißen mittels Pulverdüse erfolgreich. Mit der Einbindung der Realizer-Produkte erschließt sich das Unternehmen den Zugang zum „Selective Laser Melting“ (SLM) und positioniert sich als globaler Full-Liner für die additive Fertigung von metallischen Bauteilen.

…mehr
Volker Sieber

Interview mit Volker Sieber„Für die Zukunft mehr Optimismus“

Schnaithmann Maschinenbau bezeichnet sich selbst als Partner der Besten. Verifizieren konnten wir das nicht. Der Frage nachgehen, was Industrie 4.0 wirklich sein kann, schon.

…mehr

Kooperation mit Software AGSiemens stärkt MindSphere

Um das cloudbasierte, offene Internet-of-Things(IoT)-Betriebssystem MindSphere von Siemens branchenübergreifend zu etablieren, kooperiert das Unternehmen mit der Software AG.

…mehr
Zeppelin Power Systems

ElektrokonstruktionenDurchgängig digital

Flexible und dennoch automatisierte Konstruktion und Fertigung von Sonderanlagen in ganz unterschiedlichen Losgrößen: Das ist eine typische Industrie-4.0-Aufgabenstellung.

…mehr
Procad Pro.File

PLM-Anbieter ProcadEinfaches Dokumentenmanagement mit Pro.File

Unternehmen der fertigenden Industrie mit ihren komplexen Produkten brauchen viel eher ein einheitliches Product Data Backbone, das sowohl DMS als auch PDM auf einer Datenbasis abdeckt. Der PLM-Anbieter Procad hat sich dieser Problematik angenommen und sein System Pro.File zu einem so genannten DMStec weiterentwickelt.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung