Mechanische Spannelemente

Andrea Gillhuber,

Spannmutter für schwere Pressenwerkzeuge

Enemac bringt mit der Type ESGL eine mechanische Spannmutter für extrem schwere Pressenwerkzeuge auf den Markt.

Mechanische Spannmutter Type ESGL für extrem schwere Pressenwerkzeuge. © Enemac

Ein spezielles Kronenradgetriebe mit rechtwinkliger Umlenkung der Rotation im Inneren der Mutter sorgt für die Spannkraftverstärkung. Zusätzlich ist sie mit einem Tellerfederpaket zur Spannhubkontrolle ausgestattet, welches sich in einem separaten Gehäuse befindet. Dieses Paket gewährleistet ein Nachsetzen der Spannmutter bei geringen Veränderungen der Spannlänge ohne wesentlichen Spannkraftabfall. Das innenliegende Getriebe kann durch Drehen einer seitlich am Gehäuse angebrachten Mutter angetrieben und dadurch das Gegenstück sicher gespannt werden. So wird manuell eine Spannkraft von 12 t erzeugt. Für die Spannmutter stehen Gewindegrößen von M16 bis M30 zur Verfügung.

Die Kraftspannmutter wird auf den vorhandenen Bolzen aufgeschraubt, dann am seitlich angebrachten Bediensechskant mit einem handelsüblichen Drehmomentschlüssel bis zum angegebenen Drehmoment gedreht.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Spannelemente

Wirtschaftlich spannen

Flexibilität, kürzere Rüst- und Fertigungszeiten, Steigerung von Betriebssicherheit und Wirtschaftlichkeit. Die Rahmenbedingungen und -anforderungen in der Fertigungstechnik werden zunehmend komplexer.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Erowa

Werkstücke schnell und flexibel spannen

Auch über der Oberkante der Systempalette liefert Erowa Aufspannlösungen. Speziell auf die Produktion von Einzelteilen und Kleinserien zugeschnitten sind die Spannelemente des Erowa CleverClamp Systems, welches auf der EMO präsentiert wurde.

mehr...