zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Motek 2016

Presse mit neuartigem Torque-Antrieb

Elektrisch angetriebene Pressensysteme kommt in modernen Montagelinien eine immer größere Bedeutung zu. Mit der neuen Schmidt TorquePress 520, erstmals vorgestellt auf der diesjährigen Motek, trägt Schmidt Technology dieser Entwicklung Rechnung.

SCHMIDT® TorquePress 520 – rein elektrisch und ohne Getriebe

Das Innovationspotential der völlig neuartigen Torque-Antriebstechnologie zeigt sich rein äußerlich durch eine sehr kompakte Bauform. Noch deutlicher spiegeln sich die Vorteile in den inneren Werten wider, welche die TorquePress 520 mit einer maximalen Presskraft von 20 kN zur idealen Presse für schnelle und hochgenaue Verfahr- und Positionieraufgaben qualifiziert.

Dynamik dank Torque-Motor

Im Vergleich zu herkömmlichen hochübersetzenden Servo- und Getriebemotoren hat der Torque-Motor ein wesentlich geringeres Eigenträgheitsmoment und eine deutlich höhere Dynamik. Durch die hochpolige Auslegung des Torque-Motors wird das maximale Drehmoment bereits bei niedriger Drehzahl erreicht. Hingegen beträgt die Hochlaufzeit vom Stillstand auf Arbeitsdrehzahl nur ca. 100 ms.

Die Wegmessung erfolgt direkt am Stößel mit einer Auflösung von 0,1 µm. Durch den konsequenten Verzicht auf Getriebe und andere mechanische Übersetzungskomponenten wird ein nahezu spielfreier Aufbau ermöglich, der zusammen mit der geringen Eigenträgheit des Systems höchsten Präzisionsansprüchen gerecht wird.

Hohe Presskräfte und kompakte Bauform

Durch niedrige Massenträgheitsmomente auch bei hohen Presskräften wird eine deutliche Verbesserung bei Qualität und Effizienz erreicht, was insbesondere bei Pressanwendungen in Automationslösungen große Vorteile bietet.

Anzeige

Durch ein Flanschmaß von nur 160 mm und einer Gesamtlänge von 1100 mm, ist die neue TorquePress 520 äußerst kompakt und kann sehr platzsparend mit anderen Automationskomponenten kombiniert werden.

Flexibler Datenaustausch und leichte Integrierbarkeit über offene Schnittstelle

Ein Datenaustausch mit übergeordneten Steuerungen ist flexibler und einfacher zu realisieren. Dabei hat der Anwender freie Wahl: Entweder werden vordefinierte Fahrprofile angewählt oder Fahrpositionen, Geschwindigkeit und Verweilzeit werden flexibel von der übergeordneten Steuerung vorgegeben.

Ausgestattet mit einer offenen Schnittstelle und einen integrierten Prozessdaten-Management-System kann die Presse sehr leicht in Montagelinien integriert werden und Daten bidirektional mit übergeordneten Steuerungen, MES- oder ERP-Systemen austauschen.

Die ebenfalls neue Schmidt ElectricPress 345 mit einer Maximalkraft von 10 kN verstärkt die Serie der rein elektrischen angetriebenen Pressen von Schmidt Technology und erweitert dadurch deutlich das bisherige ElectricPress-Einsatzspektrum. Neben der bereits vorgestellten Automationslösung wurde die ElectricPress 345 erstmalig als Zwei-Hand-Arbeitsplatz auf der Motek vorgestellt. kf

Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

RTM-Pressen

Carbonteile pressen

Carbonfaser-verstärkte Kunststoffe (CFK oder kurz Carbon) kommen im automobilen Leichtbau schon seit einigen Jahren zum Einsatz. Weil der ultraleichte und extrem feste Werkstoff im Vergleich zu Stahl und Aluminium um ein Vielfaches teurer ist, hat...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Pressensysteme

Kochgeschirr effizient produzieren

Nutzbare Flexibilität durch praxisnahe Auslegung und konsequente Modularität – Fissler setzt für die effiziente Produktion von Kochgeschirr auf standardisierte Pressen und pneumohydraulische Antriebstechnik von Tox Pressotechnik.

mehr...

Presse

Zykluszeiten im Pressprozess optimieren

Ihre Zykluszeiten im Pressprozess sind zu optimieren? Mit der neuen Schmidt Electric Press können Anwender konstante Geschwindigkeiten definieren und Positionen frei anwählen. Ohne großen Aufwand lässt sich die Presse mit ihrem innovativen...

mehr...

Thermo-Presse

Mit Unterkolben-Säulenpresse

Rucks Maschinenbau in Glauchau fertigte eine Thermoform-Presse, die ihren Einsatz bei der Herstellung von Composite Teilen für die Flugzeugindustrie findet. Es gab drei wesentliche Ziele bei der Auslegung der Anlage.

mehr...