Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Umformen>

Laserschneidmaschine Lasermaxx Plott mit Leistung von 35 bis 200 W

BiegetechnologienBystronic macht Metallverarbeitung Industrie-4.0-fähig

Bystar Fiber 4020

Zunehmende Komplexität verändert die Situation vieler Blechbearbeiter. Die Fertigungsschritte werden aufwendiger. Der Anspruch, Kosten und Lieferzeiten niedrig zu halten, steigt. Kleine Serien bis hin zu individuellen Produkten in Losgröße 1 sollen genauso profitabel sein wie große Serien.

…mehr

LasysLaserschneidmaschine mit 35 bis 200 W

Mit Lasermaxx Plott hat Cameo Laser eine Laserschneidmaschine mit Leistung von 35 bis 200 W in sein Sortiment aufgenommen. Das mit DC-Laserquelle ausgestattete CO₂-System ist in vier Größen mit den Bezeichnungen Lasermaxx Plott 60, 70, 100 und 125 mit Arbeitsfeldern von 600 × 400 bis 1250 × 900 mm² erhältlich.

sep
sep
sep
sep
Laserschneidmaschine Lasermaxx Plott von Cameo Laser

Es schneidet laut Unternehmen unterschiedlichste Materialien, von Holz und Kunststoffen über Papier und Karton bis hin zu Textilien. So sei zum Beispiel zum Schneiden von 15 mm dickem Acryl nur eine Leistung von 100 W notwendig. Das System kann zusätzlich zu Schnittaufträgen aber auch für Markierarbeiten eingesetzt werden. Dafür sorgt nach Angaben von Cameo Laser eine fortschrittliche Hardware: Herzstück des Gehäuses ist eine DC-Laserquelle mit leistungsstarkem Laserstrahl und je nach Anwendungsbedarf austauschbaren Linsen in verschiedenen Stärken. Außerdem verfügt die Maschine über einen Lamellen-Schneidetisch, der sich ebenfalls flexibel einsetzen lässt. Bei diesem können Anzahl und Position der Aluminiumstreben, auf die das zu bearbeitende Material gelegt wird, frei gewählt werden. So lassen sich Reflexionen im Laserprozess, die zum Beispiel beim Schneiden von Acryl zu Grat an Kanten führen können, verhindern. 

Anzeige

Zudem entwickelte Cameo eigens eine Software für industrielle Laseranwendungen: Die Programme Laser Cut für Windows und Light Burn für Apple/IOS verfügen über einen CAD/CAM-Teil und sollen Schnittstellen zu allen gängigen Vektor- und Pixelgrafikformaten bieten. ag

Lasys, Halle 4, Stand 4E12

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Ophir Centauri, ein neues, tragbares Messgerät von MKS Instruments

LasermessgerätTragbares Messgerät Ophir Centauri erfasst Laserleistung

Erstmals wird MKS Instruments ein tragbares Lasermessgerät Ophir Centauri auf der Messe Lasys vom 5. bis 7. Juni 2018 in Stuttgart zeigen. Mit ihm lassen sich Laserleistung und -energie messen.

…mehr
6. Lasys: 5. - 7. Juni 2018, Messe Stuttgart

Fachmesse für Laser-Materialbearbeitung6. Lasys mit mehr Ausstellern

Für die 6. Lasys rechnet die Messe Stuttgart mit mehr Ausstellern und Besuchern. Mit ihrem Fokus auf Laser-Fertigungssysteme baut die Messe ihre internationale Bedeutung weiter aus.

…mehr
Günther Paul

Günther Paul geht in RuhestandLaser Components: Generationswechsel

Nach 35 Jahren an der Spitze der Laser Components Group zieht sich der 72-jährige Firmengründer Günther Paul in den Ruhestand zurück. Bereits 2014 hatte er die Anteile des Unternehmens an seine Söhne überschrieben.

…mehr
Low-Power-CO2-Laser

CO2-Laser im Low-PowerbereichTrumpf erwirbt Mehrheitsanteile an Access Laser

Trumpf hat 85 Prozent der Anteile am amerikanischen Laserhersteller Access Laser Co. mit Sitz in Everett bei Seattle, erworben.

…mehr
Schawlow Award an ehemaligen Trumpf Geschäftsführer

Laserpionier Dr. Paul Seiler geehrtSchawlow Award an ehemaligen Trumpf Geschäftsführer

Paul Seiler, ehemaliger Geschäftsführer der Trumpf Laser GmbH, wurde vom Laser Institute of America  für sein herausragendes Lebenswerk in der industriellen Lasertechnik geehrt.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung