Großformatige 3D-Drucker

Voxeljet expandiert in Lateinamerika

Nach einem Joint Venture in China und der Gründung von Tochtergesellschaften in Indien ist Mexiko nun der nächste Markt, den Voxeljet erobern möchte. Dafür geht der führende Anbieter von großformatigen 3D-Druckern und On-Demand-Teile-Dienstleistungen eine Kooperation mit dem Automatisierungsunternehmen ART ein.

Mit einem zusammenhängenden Bauvolumen von 4 x 2 x 1 Metern ist die VX4000 von Voxeljet der größte industrielle Drucker der Welt. Das riesige Baufeld erlaubt einerseits die schnelle Herstellung extrem großer Einzelformen, lässt sich aber auch flexibel für die wirtschaftliche Produktion ganzer Kleinserien nutzen – davon profitiert auch der mexikanische Markt

Mexiko, als siebtgrößtes Automobilherstellerland der Welt, ist für Voxeljet ein wichtiger und wachsender OEM-Markt für Gussteile in der Automobilindustrie. Neben Automotive setzt Global Player Voxeljet aber auch auf den mexikanischen Maschinenbau, Transportindustrie und die Energiewirtschaft. Denn in den nächsten Jahren wird für diese Branchen auf dem lateinamerikanischen Markt ein enormes Wachstum erwartet.

Werkzeuglose Herstellung eines Laufrades jetzt auch mit Voxeljet Technologie in Mexiko: 3D-gedruckter Sandkern (links) und das finale Gussteil (rechts).

Um sich Marktanteile im Automotive-Sektor zu sichern, gewann 3D-Druck-Spezialist Voxeljet das Automatisierungsunternehmen Art Abastecedora Industrial S. de R.L. de C.V., kurz ART, als starken Partner in Mexiko. ART positionierte in den letzten Jahrzehnten auf dem mexikanischen Automatisierungsmarkt erfolgreiche Marken wie Automatic Feed Co. und Mayfran International. Das Unternehmen liefert Hightech-Lösungen für Automatisierer und zählt beispielsweise die „Big Three“ der Automotive-Branche, Ford, General Motors und Chrysler, als auch die VW Gruppe und Nissan zu seinen Kunden.

Große Nachfrage bei mexikanischen Gießereien

„Insbesondere die umfangreiche Erfahrung im Bereich Automotive und die Zusammenarbeit mit international führenden Unternehmen machen ART für uns zum idealen Geschäftspartner auf dem lateinamerikanischen Markt. Als Automations-Experte bringt das Unternehmen umfassende Kompetenz mit, um unsere Produkte zukünftig in Mexiko zu vermarkten“, begründet Christian Träger, Sales Director von Voxeljet, die Kooperation. „Unsere industriellen 3D-Drucksysteme stehen bei der Zusammenarbeit mit ART im Mittelpunkt. Mit 3D-Druckern von Voxeljet können große Gießereien ihre Fertigungsprozesse für Formen und Modelle optimieren.“

Anzeige

Gießereien, die für die Automobilindustrie produzieren, setzen diese Formen und Modelle im Rapid Prototyping für den Prototypenbau und im Rapid Manufacturing, also der Produktion in Kleinserie ein. Der Vorteil der 3D-Druck-Technik liegt auf der Hand: Die Produktion wird schneller, günstiger und präziser.

Gussformen als Service

Die mexikanischen Gießereien profitieren von den großformatigen industriellen Voxeljet 3D-Druckern, da komplexe Gussteile nun direkt über ART bezogen werden können. Besonderen Wert legen Gießereien und Automobilhersteller weltweit auf die deutschen Qualitätsstandards der Voxeljet 3D-Drucker. Denn durch sie können sie flexibler und effizienter agieren und ihre Produktionsabläufe beschleunigen. Das ist eine Voraussetzung dafür, in den hart umkämpften globalen Märkten Schritt zu halten.

Gemeinsam den lateinamerikanischen Markt erschließen

Durch die Kooperation mit Voxeljet erweitert ART sein Produktportfolio im Automotive-Segment um den industriellen 3D-Druck. ART wurde 1988 in Mexiko-Stadt gegründet und machte sich zunächst in den Bereichen Stanzen und Montage für die Automobilindustrie einen Namen. Mittlerweile bietet das Unternehmen ein umfangreiches Produktportfolio an Maschinen, Zubehör und Automatisierungssystemen für die Automotive-Branche. Das Unternehmen hat Standorte in den größten Industrieregionen Mexikos und seinen Hauptsitz in Mexiko-Stadt. Ab sofort ist der mexikanische Experte für Automatisierungslösungen für die Vermarktung sowohl der Voxeljet 3D-Druck-Systeme als auch der zugehörigen Service-Dienstleistungen zuständig.

„Wir freuen uns, mit Voxeljet gemeinsam den Markt für den industriellen 3D-Druck in Mexiko zu erschließen und damit gleichzeitig auch der großen Marktnachfrage nachzukommen“, fügt  Dipl.-Ing. Rafael Martínez Velásquez, President von ART, hinzu

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

3D-Drucker

Für jede Prototypingphase

Stratasys zeigte auf der Rapid.Tech den 3D-Drucker F370 aus der F123-Serie live im Einsatz. Die F123-Serie eignet sich für jede Prototypingphase, von der Konzeptüberprüfung über die Designvalidierung bis hin zur Funktionsprüfung.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige