WIG-Schweißen

Unter Anwendung von Druck

oder Wärme, dem sogenannten WIG-Schweißen, werden die Rahmenteile von Motorrädern gefügt. Auch dieser Produktionsprozess gehört in der metallverarbeitenden Industrie zu den ständigen, wichtigen und dringenden Aufgaben der Automatisierung. Das Unternehmen Fronius stellt mit Magic Wave 4000 ein System zur Verfügung, das im Bereich des WIG-Schweißens alle zufrieden stellt – in punkto Sicherheit, Optik und Wirtschaftlichkeit.

Der aus Rohrstücken gefügte „Hardcore“ einer Rennmaschine hält der mechanisch-dynamischen Beanspruchung auf der Straße, bzw. der Cross-Rennstrecke problemlos stand. Der technisch-realistische Hintergrund für das Hochwertigkeits-Image des Verfahrens liegt im nahezu idealen Schweißnahtübergang. Die typischen „Pulse“ bewirken, dass der Schweißzusatz zur raupenartig schuppigen Form aufschmilzt. Die fein dosierbare, relativ hohe Wärmeeinbringung beim WIG-Impulsschweißen ermöglicht eine gute Spaltüberbrückung und eine perfekte Wurzelerfassung. Bindefehler am Nahtanfang und -ende werden vermieden.

Aber neben der Festigkeit der Schweißnähte kommt es bei den Motorrädern unter anderem auf eine attraktive Optik an. Die traditionelle geschuppte WIG-Naht strahlt eine prestigeträchtige Gediegenheit aus, die bei den Endkunden nach wie vor hoch im Kurs steht.

Und auch die Wirtschaftsmanager konnten sehr zufrieden sein: Obwohl der per WIG-Prozess erzeugten hohen Nahtqualität der Nachteil einer relativ geringen Produktivität gegenüberstand, konnte dieses Problem natürlich gelöst werden: Nach einem dreijährigen Entwicklungsweg verringerten die Technikexperten den Produktivitätsnachteil des WIG- gegenüber dem MAG-Verfahren mit Hilfe eines speziell entwickelten Palettenfördersystems bedeutend. ee

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

WIG-Schweißen

Tetrix-Serie für den mobilen Dauereinsatz

Mit den Modellen Tetrix 230 und Tetrix 300 Comfort 2.0 puls, jeweils in der DC- und AC/DC-Ausführung verfügbar, stellt EWM zwei Neuentwicklungen in der Reihe der tragbaren WIG-Schweißgeräte vor. Die kompakte Geräteserie erscheint im neuen, robusten...

mehr...
Anzeige

Schweißtechnik

Fertigungstiefe gesteigert

Rehm Schweißtechnik ist exklusiver Schweißgerätelieferant der Motorrad-Manufaktur Hollister's. Seitdem der Custombike-Pionier die WIG-Anlage Invertig.Pro 240 AC/DC einsetzt, werden hier alle Schweißkonstruktionen selbst gefertigt, vom Fahrwerk bis...

mehr...

Schweißroboter

Sieben Achsen

Auf der Euroblech Ende Oktober präsentiert das Unternehmen Carl Cloos Schweißtechnik unter anderem Neu- und Weiterentwicklungen zum Thema Schweißgeräte: Mit der Qineo Pulse und dem Tandem-Schweißbrenner verknüpft der Hersteller die Vorteile der...

mehr...
Anzeige

WIG-Schweißgerät

Beliebte Katze

Bei mittlerweile über 40.000 Anwendern ist das WIG-Schweißgerät Tiger aus dem Hause Rehm inzwischen im Einsatz. Das zeugt durchaus von einem gehörig Maß an Beliebtheit. Ein Grund dafür dürfte die Vielseitigkeit sein, denn das Gerät eignet sich für...

mehr...

Schweißtechnikzubehör

Sollte man haben

Die Qualität einer Schweißnaht beginnt beim Zubehör. Schweißanlagenbauer Rehm wählt deshalb eigenem Bekunden nach nur beste Zubehörprodukte aus. Er fasste sie nun im wohl umfangreichsten Spezialkatalog der Branche zusammen.

mehr...