Ultraschall/Infrarot Schweißanlage

Ultraschall- und Infrarot-Technik kombiniert

Eine besondere Lösung zum Thema Kunststoffschweißen entwickelte die Lühr Group. Sie konzipierte Drehtisch-Anlagen, die das herkömmliche Ultraschall-Schweißen zuverlässig mit einer Infrarot-Schweißanlage für Teile über 1000 Millimeter Größe kombiniert. Auf diesen Anlagen werden die Opel-Zulieferfirmen Peguform, Collins & Aikman und Cefa die einzelnen Teile der Instrumententafel des neuen Opel Corsa 440X zusammenfügen.

Hermann Lühr in Hamburg konstruierte die Ultraschall-Elemente, während die nahe der österreichischen Grenze angesiedelte Niederlassung Lühr Süd die Infrarot-Technologie entwickelte. Die Anlagen konnten in Hamburg in kurzer Zeit fertiggestellt werden. Die Erstbemusterung konnte mit kleineren Improvisationen an Anlage und Werkzeug sogar bereits nach vier der veranschlagten sechs Monaten Bauzeit vorgenommen werden.

Ein Vorteil dieser kombinierten Drehtisch-Anlage besteht darin, dass die Werkstücke für beide Schweißdurchgänge nur einmal fixiert werden müssen. Dadurch werden einerseits Arbeitschritte eingespart, andererseits eine hohe Wiederholgenauigkeit gesichert.

Durch die serienreife Infrarot-Technologie ergeben sich im Produktionsprozess zudem erhebliche Fortschritte, insbesondere im Vergleich zum üblicherweise eingesetzten Vibrationsverfahren. Auf Grund der berührungslosen Erhitzung der Kunststoffteile durch Wärmestrahlung ist es möglich, komplexe dreidimensionale Formen zu schweißen. Auch die beim Vibrationsverfahren übliche Fusselbildung entfällt. Zudem sind Infrarot-Anlagen sehr wartungsfreundlich: Sollte einer der Standard-Infrarotstrahler ausfallen, kann er kostengünstig und ohne großen Aufwand einfach ersetzt werden. Das Schweißwerkzeug kann in eine Wartungsposition gefahren werden, wodurch sich der Strahlerwechsel in weniger als fünf Minuten ausführen lässt.

Anzeige

Hermann Lühr hat sich in den letzten Jahren zur Lühr Group erweitert. Im Bereich der Kunststoff-Fügetechnik hat sich die Gruppe einen Ruf als zuverlässiger Sondermaschinen- und Werkzeugbauer erarbeitet. Ihre Kernkompetenzen reichen von der Entwicklung und Konstruktion von Kunststoff-Fügeanlagen über den Modell-, Messlehren- und Werkzeugbau bis hin zur kompletten Kleinserienfertigung. Als einziges Unternehmen der Branche bietet Lühr sämtliche Kunststoff-Schweisstechniken an. Zum Angebot gehören dabei auch die Entwicklung und Konstruktion von Anlagen und Schäumwerkzeugen. Zu den Kunden der Gruppe zählen namhafte Automobilhersteller und -zulieferer, Luft- und Raumfahrtunternehmen sowie medizintechnische Unternehmen.ms

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige