Schweißtechnik-Lösungen

Jede Menge Highlights

zum Thema Schweißen präsentierte Carl Cloos Schweißtechnik zur letzten Euroblech. Dazu gehörten unter anderem die neuen Schweißroboter der Qirox-Reihe, die in zwei Varianten zu sehen waren: In der klassischen Bauweise QRC sowie in der mit Hohlwelle ausgestatteten Variante QRH mit im Roboterkorpus liegendem Schlauchpaket.

Die Robotertypen zeichnen sich durch ihre Modulbauweise aus und eignen sich für Traglasten von bis zu 15 kg. Sie haben eine optional in den Roboterfuß integrierte Excenterachse (7.Achse), die eine Erweiterung des Arbeitsradius um 550 mm (1100 mm bezogen auf den gesamten Arbeitsbereich) ermöglicht. Insbesondere wird so das Schweißen komplexer Werkstücke vereinfacht. Diese Schweißroboter sind sowohl für die Boden- als auch Überkopfmontage ausgelegt und können mit verschiedenen Cloos-Sensoren kombiniert werden. Neben einer neuen, stufenlos regelbaren Serie von Qineo-Schweißgeräten zum Handschweißen und der neu entwickelten Inverterstromquelle Qineo Tronic (350 bis 600 A) für manuelles und automatisiertes Schweißen zeigte das innovative Unternehmen seinen Kaltschweißprozess CW (Cold Weld) sowie den Hochleistungsprozess Rapid Weld zum rationellen MAG-Eindrahtschweißen von Stahlbauteilen mittlerer bis großer Wandstärke.

Ein weiteres Messe-Highlight war das vollautomatisierte MSG-Engspaltschweißen für den Dickblecheinsatz (Bild): An die Stelle der üblichen V-Nahtvorbereitung tritt hier die Engspaltnaht mit parallelen Nahtflanken und einer Spaltbreite, die selbst bei 300 mm Wanddicken nur 20 mm beträgt. Zur Vorbereitung der Nahtflanke ist die Qualität des konventionellen Brennschnitts ausreichend. Das Schweißnahtvolumen kann so gegenüber der herkömmlichen Schweißnahtvorbereitung um 60-70 Prozent reduziert werden. Kernstück der Engspalttechnik von Cloos ist das rechteckige, bis zu 300 mm lange Engspaltschwert, das Drahtelektrode, Schutzgas und Kühlwasser führt. Die Schweißnähte mit dem typisch gleichmäßigen Nahtaufbau erfüllen höchste Qualitätsanforderungen. Die relativ niedrige Energiezufuhr beim Engspaltschweißen ist besonders vorteilhaft auch für wärmeempfindliche Werkstoffe wie Feinkornbaustähle und Chrom-Nickel-Stähle. ms

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Jahresrückblick

Das Jahr 2018 in der Industrie

Das Jahr 2018 war geprägt von technischen Weiterentwicklungen rund um die Digitalisierung. Die deutsche Wirtschaft florierte, und viele Unternehmen und Messen verzeichneten Rekordzahlen. Industrieroboter erobern zusehends die Produktionshallen, und...

mehr...
Anzeige

Ausbau des Partnernetzwerks

Der limitierende Faktor

Der Cobot-Hersteller Universal Robots legt seit seiner Gründung im Jahr 2005 ein kontinuierlich starkes Wachstum vor. Helmut Schmid, Geschäftsführer und General Manager Western Europe, sprach mit SCOPE über die neue e-Series sowie über limitierende...

mehr...