Schraubendreher

Hart und gleitsicher

sind die Griffe des neuen Schraubendreher-Programms Hexanamic. Diese Griffe wurden von Hazet in enger Zusammenarbeit mit führenden deutschen Hochschul-Wissenschaftlern für Arbeitsergonomie gemeinsam entwickelt. Das zeigt sich beispielsweise am 3-Komponenten-Griff, der nach neuesten ergonomischen Erkenntnissen geformt worden ist: Eine harte Komponente an der Griffunterkante gewährleistet eine optimale Klingenführung. Am oberen Griffende verleiht eine zweite, harte Komponente dem Schraubendreher enorme Stabilität gegenüber äußeren Schlageinwirkungen. Die dritte, weiche Komponente in der Griffmitte sorgt für einen ausgeprägten Abgleitschutz bei axialem Anpressdruck. Die bestmögliche Kraftübertragung ist durch sechs vertiefte Griffzonen garantiert. So wird eine Belastung der Hand insbesondere bei längerer Arbeit verringert. Ein versetzter Sechskant im vorderen Griffbereich verbessert den Abgleitschutz und verhindert somit gleichzeitig, dass der Schraubendreher einfach wegrollt, wenn er auf einem glatten Untergrund abgelegt wird. Die verchromte Klinge aus hochwertigem Spezialstahl endet in einer grau beschichteten Spitze. So ist diese vor Korrosion geschützt und findet im Schraubenkopf sicheren Halt. Auch bei ölverschmierten Findern sind die Schraubendreher rutschsicher und zudem resistent gegen Benzin, Säure, Skydrol und Bremsflüssigkeit. Topseller ist der fünfteilige Hexanamic-Satz, bestehend aus drei Schlitz- (0,8 x 4,0 x 100 / 1,0 x 5,5 x 125 / 1,2 x 6,5 x 150 Millimeter) und zwei Kreuzschlitz-Schraubendrehern (PH1 und PH2), der im Rahmen der Ganz-Jahres-Aktion „Special World Wide“ des Unternehmens für 19,90 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer erhältlich ist. Weitere Informationen über das neue Schraubendreher-Programm gibt es im Werkzeug-Handbuch 2008 sowie im neuen Aktionsprospekt des Unternehmens.

Anzeige

Hätten Sie es gewusst? Hazet wurde im Jahre 1868 von Hermann Zerver gegründet. Der Markenname Hazet hat seine Wurzeln in den ausgeschriebenen Initialen des Gründers, das „H“ (Ha) für Hermann und das „Z“ (Zet) für Zerver. ee

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Schraubendreher

Ergonomische Standards gesetzt

Ergonomische Standards sind heutzutage bei der Entwicklung von Handwerkzeugen zu einem festen Kriterium geworden. Dabei steckt hinter ergonomischen Merkmalen, die dem Anwender häufig als völlig normal erscheinen, meist jahrelange Entwicklungsarbeit.

mehr...

VDE-Werkzeugset

Kompaktes Set

Wera und Knipex, beides Spezialisten für Schraubwerkzeuge und Zangen, haben ihr Know-how in einem neuen Kompakt-Set für VDE-Anwendungen gebündelt. Eine Kraftform-Kompakt-Gürteltasche von Wera dient als Basis für die Werkzeug-Kombination.

mehr...

Drehmomentschraubendreher

Dreher mit i

Der iTorque von Wiha dürfte der erste Drehmomentschraubendreher seiner Art sein: Als mechatronische Ausführung verbindet er hohe Präzision mit einfacher Handhabung. So registriert der integrierte Zähler jede Anwendung und zeigt deren tatsächliche...

mehr...

Schraubwerkzeuge

Wuppertaler Weichzonen

Im vergangenen August feierte das Unternehmen Wera sein 75-jähriges Bestehen. Seit seiner Gründung ist es zu einem weltweit tätigen Konzern der Werkzeugbranche heran gewachsen. Das Leistungsspektrum umfasst die Entwicklung und Produktion von...

mehr...

VDE-Werkzeuge

Schrauben unter Spannung

Bei Montagearbeiten in der Elektrotechnik sind drei Situationen zu unterscheiden: Arbeiten im spannungsfreien Zustand, Arbeiten unter Spannung und Arbeiten in der Nähe von Spannung führenden Teilen. Alle drei Fälle setzen Schutzmaß- nahmen gegen...

mehr...