Schienenverbinder

Mit Schienenverbindern den Montageaufwand reduzieren

Neueste Entwicklung des Linearführungsspezialisten INA im Bereich Laufrollenführungen LF ist das neue Schienenverbindersystem VBS zum Verbinden von gestoßenen LF-Tragschienen. Das neue System lässt sich sowohl bei geraden als auch bei gebogenen Schienen verwenden. Folglich können damit die unterschiedlichsten Kombinationen der verschiedenen LF-Schienentypen (Gerad- und Rundbogenschienen) miteinander verbunden werden, wodurch sich eine verstärkte Standardisierung der Maschinenelemente ergibt. Es ist sehr einfach aufgebaut und besteht lediglich aus einem Verbinder- Bolzen und zwei Klemmhülsen pro Verbindungsstelle. Nach dem Verbinden der Schienen sind diese als montagefertige Einheiten sehr einfach mit der Anschlusskonstruktion zu verschrauben.

Dieses Verbindungssystem für die Tragschienen der Laufrollensysteme LF erlaubt das einfache, sichere und schnelle Verbinden der Schienen ohne besonderen Aufwand. Die Schienenstöße werden dabei optimal ausgerichtet, was die Endmontage erheblich erleichtert. Durch das perfekte Ausrichten der Schienenstöße ergeben sich kleinste Übergänge, wodurch sich die Laufgeräusche an den Stößen auf ein Minimum reduzieren. Die exakten Übergänge sorgen auch für weniger Verschleiß an den Laufrollenführungen, was letztendlich sowohl eine höhere Gebrauchsdauer als auch mehr Langzeit-Genauigkeit und so insgesamt eine maximale Verfügbarkeit mit sich bringt.st

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Online-Berechnungstool

Stets zur Verfügung

steht Ihnen im Internet ein neues kostenloses Online-Berechnungsmodul für Profilschienenführungen vom Geschäftsbereich Ina-Lineartechnik der Schaeffler Gruppe Industrie. Nach der Registrierung – die nur minimal Zeit in Anspruch nimmt –...

mehr...

Standardisierte Verbindungselemente

Ganz rationell

lassen sich mehrachsige Linearmodulsysteme mit den neuen standardisierten Verbindungselementen von Schaeffler aufbauen. Der Geschäftsbereich Ina-Lineartechnik erweitert hiermit den Baukasten der angetriebenen Lineareinheiten.

mehr...
Anzeige

Gesamtanlageneffektivität auswerten und verbessern

Eine wichtige Kennzahl zur Messung der Wertschöpfung einer Produktionsanlage ist die Overall Equipment Effectiveness (OEE), die hierzulande Gesamtanlageneffektivität (GAE) genannt wird. Da erfolgreiche Verbesserungsansätze in der Produktion abhängig von einem zeitnahen Informationsaustausch über die GAE sind, bietet der Kennzeichnungsanbieter Bluhm Systeme seinen Kunden entsprechend vernetzte Soft- und Hardwarelösungen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Industrielle Schweißtechnik

Intelligent schweißen

Schweißen ist als Verbindungstechnik nicht mehr aus der Industrie wegzudenken. Mit der zunehmenden Digitalisierung ändern sich auch die Anforderungen an die Schweißtechnik. Fronius begegnet diesen Herausforderungen mit einer neuen intelligenten...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Kameragestützte Laserbeschriftung mit CPM
Der Einsatz von Vision-Systemen zur Bilderfassung und -verarbeitung ist ein wichtiges Werkzeug zur Prozesskontrolle und -optimierung. Entsprechend der Objektvielfalt bietet ACI kundenspezifisch angepasste Kameralösungen an.

 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

EWM Group

Neuer AC-Schweißprozess für Aluminium

EWM stattet sein neues Schweißgerät Titan XQ 400 AC plus mit dem neuen MIG-AC-Schweißprozess acArc plus xQ aus, welches laut Unternehmensangaben das Schweißen auch von dünnen Blechen sowohl beim manuellen als auch bei automatisierten Anwendungen...

mehr...