Roboterbasierte Schweißlösungen

Innovative Lösungen

für das roboterbasierte Schweißen zeigte das Unternehmen Carl Cloos auf der Automatica im vergangenen Juni. Neben Neuheiten in der Anwendersoftware standen die neuentwickelten, synergiegesteuerten Impulsstromquellen der Serie Qineo Pulse mit ihren Möglichkeiten zum automatisierten Schweißen im Mittelpunkt.

Anhand einer Roboterstation konnte man sehen, wie sich zwei Roboterlösungen sinnvoll miteinander kombinieren lassen: Am Beispiel einer schlüsselfertigen, leicht transportablen Roboterschweißzelle des Typs Z6 wurde rationelles Schweißen im universellen Einsatz vorgeführt. In der Kompaktzelle waren auf einer Fläche von 4200 x 2200 Millimeter alle für den Schweißprozess erforderlichen Komponenten (Roboter, Robotersteuerung, Positionierer, Schweißtechnik) auf einem Grundrahmen montiert. Dabei gewährleistet der 6-achsige Industrieroboter der Romat-Reihe durch seine digitale Antriebstechnik eine hohe Beschleunigung, Verfahrgeschwindigkeit und Bahngenauigkeit. Um die hohe Tragkapazität (bis 7,5 Tonnen) des freiprogrammierbaren WPEK-Winkelpositionierers zu demonstrieren, war anstelle eines großvolumigen Bauteils die gesamte Roboterschweißzelle – quasi als Eyecatcher für das Messepublikum – auf der Dreh-/Kipp-Planscheibe des Positionierers platziert.

Das andere gezeigte und recht komplexe Roboterschweißsystem wurde speziell konzipiert zur Bearbeitung großdimensionierter Bauteile. Der Industrieroboter Romat 350 der neuen, kompakten Roboterbaureihe von Cloos war dabei in Überkopfposition an einer Sechs-Meter-Hochfahrbahn montiert (Bild). Dabei sichern ein zusätzlicher Quer- und Vertikalhub hohe Flexibilität und optimale Werkstückzugänglichkeit. Mit einem vollautomatischen Brennerwechselsystem kann je nach Bauteilanforderung im MAG-Eindrahtverfahren oder im Tandem-Hochleistungsprozess geschweißt werden, dessen hohe Abschmelzleistung beider Drahtelektroden bei gleichzeitig hoher Schweißgeschwindigkeit enorme Produktivitätssteigerungen ermöglicht. Die Schweißtechnik liefern die 600 A-Highend-Stromquelle Quinto sowie ein synergiegesteuertes 450 A-Impulsschweißgerät der neuentwickelten Serie Qineo Pulse.

Anzeige

Erstmals auf dieser Messe präsentierte das Unternehmen seine neuen, stufenlos regelbaren Impulsstromquellen der Serie Qineo Pulse von 350 - 600 A, die auch für den automatisierten Schweißbetrieb geeignet sind. Die Geräte sind sowohl als Kompaktanlagen als auch mit getrenntem Drahtantrieb erhältlich. Hinsichtlich Kühlungsart, Bedienungsvariante und Ausstattungsumfang sind alle Geräte frei konfigurierbar. Durch den Einsatz modernster Transistoren verfügen die Pulsstromquellen über ein schnell schaltendes Leistungsteil. Die digitale Schweißstromregelung gewährleistet eine hohe Reproduzierbarkeit der Schweißergebnisse. Für alle üblichen Gas-Werkstoff-Kombinationen und Drahtdurchmesser sind die Parameter als Synergiekennlinien in der Datenbank der Stromquelle gespeichert. Eine Optimierung dieser Einstellungen ist bei der Qineo Pulse durch zwei Feinabgleiche möglich, was ein Novum im Markt der Pulsgeräte darstellt: So kann mit der Funktion Arc Length ein Feinabgleich der Lichtbogenlänge und mit der Funktion Arc Dynamic ein Feinabgleich der Lichtbogendynamik realisiert werden. Die Leistungsverstellung erfolgt durch betätigen eines Drehstellers.

Für anwenderspezifische Arbeitsprogramme steht ein Jobspeicher mit 999 Plätzen zur Verfügung. Die Geräte verfügen über die Betriebsarten 2-Takt, 4-Takt, Super-4-Takt, Punkten/Intervall sowie Extern für den automatisierten SPS- oder Roboterbetrieb. Die Kommunikation zwischen Stromquelle und Robotersteuerung kann mit einem Open Machine Interface oder über ein standardisiertes Bus-System (Profi Bus DP, Profi Net, Interbus S) erfolgen. ms

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Mensch-Roboter-Kollaboration

Cobots for Power

Seit über einem Jahr stapelt „James“ im Zwei-Schicht-Betrieb pro Tag 2.400 Verpackungseinheiten – ohne Pause, ohne Rast. In seinem Aufgabengebiet, der Palettierung von verpackten Kabelzweigkästen, konnte er in diesem Zeitraum die Prozesseffizienz...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Schneller und kostensicher bauen mit HP3
Mit dem HP3 Stufenmodell bietet die Hinterschwepfinger Projekt GmbH einen bewährten und ganzheitlichen Lösungsweg für den Neubau, die Erweiterung oder die Modernisierung von Produktionsstandorten an. Bauvorhaben lassen sich damit nicht nur kostensicher realisieren, sondern auch schneller und zukunftsrobuster, was spätere Anpassungen oder Erweiterungen angeht.  

Zum Highlight der Woche...

Industrieroboter

Absatz steigt weltweit um 29 Prozent

Der weltweite Absatz von Industrierobotern hat 2017 die neue Rekordmarke von 380.550 Einheiten erreicht. Das ist ein Plus von 29 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (2016: 294.300 Einheiten). China verzeichnete mit einem Plus von 58 Prozent das größte...

mehr...