Automationsanlagen

Frischer Wind

ist in jeder Hinsicht etwas Herrliches. Selbst die Windenergie-Branche kann davon ab und an mal eine Tüte voll vertragen. Da kommen das neue Funktionspaket für roboterbasiertes Schutzgas-Schweißen und innovative Konzepte für die automatisierte Produktion von Rotorblättern für Windkraftanlagen von Kuka Systems gerade recht.

Speziell für das Schutzgas-Schweißen mit Robotern entwickelt worden, zeichnet sich das Arc-Tec-Funktionspaket durch optimale Prozesssicherheit, höchste Anlagenverfügbarkeit und -flexibilität aus. Durch den modularen Aufbau werden die optimale Integration bewährter Standardkomponenten sowie die bedienerfreundliche Aufstellung der Schweißsteuerung und der Schweißstromquelle außerhalb der Zelle ermöglicht. Alle wesentlichen Funktionen der Roboter- und Schweißprozess-Programmierung, der -Bedienung, -Diagnose und -Überwachung werden über das zentrale Control-Panel „KCP“ vorgenommen.
Im Bereich erneuerbare Energien und Produktion von Windkraftanlagen präsentiert das Augsburger Unternehmen jetzt Lösungskonzepte zum automatisierten Schweißen von Türrahmen und Bolzen, an denen später Steighilfen und Plattformen moniert werden. Außerdem gibt es neue Fertigungskonzepte zur automatisierten Blade-Herstellung und Bearbeitung der Rotorblätter. Hier finden die Kerntechnologien und -kompetenzen in automatisierten Prozessen, wie Kleberauftrag, Beschneiden, Fräsen und Schleifen Eingang in die Optimierung der Produktionsprozesse und Produkte.

Anzeige

Die Kuka Systems ist ein internationaler Anbieter von flexiblen roboterbasierten Automationsanlagen für die Automotive-, Aerospace-, Energy- und Industrial Solutions. Rund 3.780 Mitarbeiter weltweit arbeiten an Ideen, Konzepten und Lösungen für die automatisierte Produktion, sowie die Bereitstellung von Produkten und Dienstleistungen für nahezu alle Aufgaben bei der industriellen Verarbeitung von metallischen und nichtmetallischen Werkstoffen. Denn Roboter können heute nahezu alles: handhaben, stapeln, prüfen, polieren - oder dafür sorgen, dass ein frischer Wind weht. lg

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Jahresrückblick

Das Jahr 2018 in der Industrie

Das Jahr 2018 war geprägt von technischen Weiterentwicklungen rund um die Digitalisierung. Die deutsche Wirtschaft florierte, und viele Unternehmen und Messen verzeichneten Rekordzahlen. Industrieroboter erobern zusehends die Produktionshallen, und...

mehr...
Anzeige

Ausbau des Partnernetzwerks

Der limitierende Faktor

Der Cobot-Hersteller Universal Robots legt seit seiner Gründung im Jahr 2005 ein kontinuierlich starkes Wachstum vor. Helmut Schmid, Geschäftsführer und General Manager Western Europe, sprach mit SCOPE über die neue e-Series sowie über limitierende...

mehr...