EWM Group

Andrea Gillhuber,

Neuer AC-Schweißprozess für Aluminium

EWM stattet sein neues Schweißgerät Titan XQ 400 AC plus mit dem neuen MIG-AC-Schweißprozess acArc plus xQ aus, welches laut Unternehmensangaben das Schweißen auch von dünnen Blechen sowohl beim manuellen als auch bei automatisierten Anwendungen verbessert.

Schweißgerät Titan XQ 400 AC plus von EWM mit dem neuen MIG-AC-Schweißprozess acArc plus xQ. © EWM

Das wassergekühlte Schweißgerät wurde speziell für das Schweißen von Aluminium entwickelt. Im neuen Wechselstrom-Schweißprozess wechselt der Schweißstrom im Prozessverlauf zwischen positiver und negativer Polarität, wodurch der Lichtbogen auch bei AIMg-Legierungen leicht zu kontrollieren ist. Zudem überbrückt er größere Luftspalte, auch bei der automatisierten Anwendung. Weitere vorteile sind die geringen Schmauchspuren sowie reduzierten Magnesium-Oxide. Durch letztere Eigenschaft ist die Schweißnaht sauber und glänzend. Daneben reduzieren sich die Schweißrauchemissionen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Electron Beam

Schweißen mit Elektronen

Das Schweißen mit Elektronenstrahlen ist in vielen Fällen eine praktikable Alternative zu konventionellen Schweißtechniken. Das Verfahren ist schnell, präzise und flexibel. Es eignet sich insbesondere für Bauteile mit großen Abmessungen. Das...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Leichtbau

Hybridteile durch Rührreibschweißen

Ein neues Verfahren auf Basis des Rührreibschweißens erlaubt es, Aluminium- und Stahlbleche unabhängig der Blechdicke hochfest miteinander zu verschweißen. Dabei ist die Naht so stabil, dass sich die Hybridplatinen sogar tiefziehen lassen.

mehr...