zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Winkelköpfe

(Winkelkopf)

Winkelköpfe

Mehr Kraft bei ruhigerem Lauf

Das Bearbeiten von Lagersitzen in Hydraulikpumpen und -motoren zählt zu den anspruchsvollsten Zerspanungsaufgaben. Es muss meist tief im Bauteilinneren erfolgen und verlangt sehr hohe Genauigkeiten.

mehr...

Winkelköpfe

Tief innen fräsen

Die Bearbeitung von Außen- und speziell von Innenkonturen, die mit Standard-Achskinematiken und –Werkzeugen nicht erreichbar sind, ist einer der häufigsten Gründe, sogenannte Vorsatzgetriebe in Form von Winkelköpfen einzusetzen.

mehr...
Anzeige

Winkelköpfe

Großbauteile präzise bearbeiten

Die Bearbeitung großer Bauteile erfordert nicht nur auf Grund der Dimensionen besondere Systeme bzw. Anlagen. Oft sind bei Komplettbearbeitungen - trotz aller scheinbar vorhandenen Großzügigkeit - Bearbeitungspositionen mit der üblichen 5-Achs-Kinematik nicht erreichbar. In Eima-Maschinen werden dann individuell ausgelegte Vorsatzgetriebe, respektive Winkelköpfe, von Romai verwendet.mehr...

Winkelkopf

Eine Schicht im Schnitt

Die Bearbeitung von Generatorwellen mit bis zu 80 Tonnen Gewicht legt nahe, Maschinen und Werkzeuge so auszulegen, dass im Verlauf der spanenden Bearbeitung möglichst wenig umgespannt werden muss. Ein angepasster Winkelkopf von Romai spart der Siemens AG in Erfurt pro Welle schon mal eine ganze Schicht Umrüstaufwand.

mehr...

Winkelköpfe

Stellen zu erreichen

die sonst nicht zugängig sind, ist leichter mit den Winkelköpfen von Romai. „Das neue Standardprogramm der NXT-Generation Winkelköpfe ermöglicht die schnelle Realisierung von Rundumbearbeitungen“, freut sich Helmut Schneider, einer der Projektmanager aus dem Team der Komet Group, dem Anwender der Winkelköpfe.

mehr...
Anzeige

Winkelköpfe

Kühle Zeiten

auch im Sommer lassen die Experten von Bitzer Kühlmaschinenbau herrschen. Das Unternehmen fertigt Kühlmittelverdichter für die Kälte- und Klimatechnik. Zum Sortiment zählen Kolben-, Schrauben- und Scrollverdichter unterschiedlicher Leistungsklassen sowie Druckbehälter.

mehr...

Winkelköpfe

Beim zarten Reiben

tiefen Bohren, Senken, Gewinden oder Fräsen bis hin zum Ausspindeln und Schleifen ermöglichen Winkelköpfe weniger Werkstückaufspannungen bzw. die Komplettbearbeitung. Neben der 5. Werkstückseite lassen sich mit ihnen in allen Maschinenkonzepten auch ansonsten unzugängliche Stellen bearbeiten, ohne dafür Schwenkvorrichtungen oder weitere Aufspannungen zu benötigen.

mehr...