zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Werkzeughalter

Werkzeugperipherie

Meisterhaft gedämpft

Die Akustik im „Großen Saal“ der Hamburger Elbphilharmonie gilt als außergewöhnlich. Ausschlaggebend für das besondere Klangerlebnis ist die vom Weltklasse-Akustiker Yasuhisa Toyota geschaffene weiße Haut, eine Innenverkleidung aus Gipsfaserbeton, die von der Hasenkopf Industrie Manufaktur in insgesamt 1,5 Millionen Laufmetern Fräsweg gefertigt wurde.

Werkzeughalter

HPC-Einsatz erleichtert

Sandvik Coromant hat eine Reihe neuer Capto-Werkzeughalter entwickelt, die den Einsatz von Hochdruck-Kühlmitteln (HPC) durch einen neuen Spannmechanismus erleichtern – dieser ist für alle Standard-Schneidköpfe der Coro-Turn-HP-Serie geeignet.

mehr...
Anzeige

Werkzeughalter

Tief stechen

Das Unternehmen MAS entwickelt Werkzeughalter mit innerer Kühlmittelzufuhr zum Stechdrehen. Bei ersten Bearbeitungen mit einer solchen Zufuhr direkt auf die Stechschneide haben die so gekühlten Hartmetall-Schneidplatten bei einem Automobilzulieferer in der Serienfertigung bis über 30 Prozent längere Standzeiten erreicht.

mehr...

Klemmsytem

Standhafter Plattensitz

Schruppdrehen bedeutet große Schnitttiefen, nämlich zwischen vier und zehn Millimeter, und hohe Vorschubwerte zwischen 0,4 und 1,0 Millimeter. In der Regel werden große, einseitige Drehwendeschneidplatten in Werkzeughaltern mit Spannpratze eingesetzt, um den hohen Schnittkräften und dem unterbrochenen Schnitt standzuhalten.

mehr...

Firmenjubiläum

Ideenreichtum und Unternehmergeist

kamen wohl zusammen, als vor 50 Jahren das Unternehmen EWS gegründet wurde – der Werkzeughersteller aus dem württembergischen Filstal war zunächst als Zulieferer hydraulischer Komponenten aktiv; seit 1970 widmet sich das Unternehmen allerdings gezielt der Entwicklung und Fertigung von Werkzeughaltern für CNC-Fräsmaschinen und beliefert damit namhafte Kunden aus allen Branchen sowie die meisten Drehmaschinenhersteller.

mehr...
Anzeige